Göppingen – Unfall wegen Sekundenschlafs?

Am Samstag kollidierte ein 21-jähriger mit einem Opel mit dem Skoda einer 65-Jährigen in Göppingen.

Gegen 17.30 Uhr war der Mann mit seinem Auto in der Willi-Bleicher-Straße unterwegs. Vermutlich infolge eines Sekundenschlafs verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto. Dabei stieß er mit dem Skoda einer 65-Jährigen zusammen. Anschließend kam er von der Straße ab und fuhr in einen Grünstreifen. Die Polizei Göppingen ermittelt nun den genauen Hergang des Unfalls. Sie schätzt den Schaden am Opel auf 1.500 Euro, am Skoda auf 3.000 Euro. Der Fahrer sowie die Fahrerin erlitten keine Verletzungen.

Hinweis der Polizei: Die Straßenverkehrsordnung fordert von jedem Fahrer, bei der Teilnahme am Straßenverkehr zu jeder Zeit körperlich fit zu sein. Übermüdung kann schnell zu Sekundenschlaf führen. Dadurch drohen Unfälle mit schweren Folgen für die Fahrer und Dritte. Deshalb drohen den Verursachern auch hohe Strafen. Die Polizei rät daher, vor Fahrtantritt ausreichend zu schlafen, regelmäßige Pausen einzulegen oder Parkplätze für kurze Bewegungen zu nutzen und den Kreislauf so in Schwung zu halten.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/146204/

Kommentar verfassen