Uhingen – B10 nach Unfall gesperrt / Eine Blutprobe musste ein Lasterfahrer nach einem Unfall am Dienstag bei Uhingen abgeben

Der 28-Jährige lenkte kurz vor 17 Uhr seinen Lastwagen auf der B10 in Richtung Stuttgart. Bei Uhingen kam er nach rechts und prallte gegen die Leitplanke.

Dort wurde am Laster der Tank aufgerissen, Reifen und Auspuff abgerissen. Kurzzeitig ging der Kraftstoff in Flammen auf. Doch die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Feuerwehr band den Kraftstoff, der auf die Fahrbahn lief, um weitere Gefahren zu verhindern. Bis dahin war die B10 für etwa eine halbe Stunde gesperrt. Dann konnte der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer offenbar unter dem Einfluss von Drogen steht. Er musste deshalb eine Blutprobe abgeben und wird nun angezeigt. Wie hoch der Sachschaden durch den Unfall ist, steht noch nicht fest.

Die Polizei mahnt: Der Konsum von Rauschgiften ist in Deutschland streng geregelt. Nicht ohne Grund, denn der Konsum dieser Gifte kann noch Tage später gefährliche Folgen haben. Auch der Konsum von Medikamenten kann solche Folgen haben. Die Polizei rät deshalb dringend, mit einem Arzt zu sprechen und lieber einmal mehr auf das Fahren zu verzichten. Und auf Rauschgifte allemal. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/146100/

Kommentar verfassen