Göppingen – Am Mittwoch gefährdete ein Unbekannter beim Überholen einen 64-Jährigen bei Göppingen.

Kurz vor 9 Uhr fuhr ein 64-Jähriger auf der L1217 von Heiningen in Richtung Göppingen. Dort kam ihm ein Unbekannter mit einem orangenen Fahrzeug entgegen. Der scherte aus um einen Laster zu überholen.

Der 64-jährige machte mit seinem Tesla eine Vollbremsung bis zum Stillstand. Nur so ließ sich ein Unfall vermeiden. Der Fahrer des orangenen Fahrzeugs brach den Überholvorgang ab. Er scherte wieder ein und flüchtete in Richtung Heiningen. Die Polizei Göppingen (07161/632360) nahm die Ermittlung zu dem Unbekannten wegen Gefährdung des Straßenverkehrs auf. Sie bittet Zeugen um Hinweise zu dem Geflüchteten. Bei dem orangenen Fahrzeug handelte es sich wohl um eine Art „Kastenwagen“.

Hinweis der Polizei: „Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist“, sagt die Straßenverkehrsordnung. Diese Übersicht ist bei dichtem Nebel nicht möglich. Wer trotzdem überholt, gefährdet sich und andere. Das kann zu Unfällen mit schweren Folgen führen. Die Polizei rät, lieber entspannt hinter dem Vordermann herzufahren. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145840/

Kommentar verfassen