Mühlhausen i.T./A8 – Zu dicht aufgefahren / Schwere Verletzungen erlitt ein 21-Jähriger am Dienstag auf der A8

Der 21-Jährige fuhr mit einem VW auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München. Auf Höhe Mühlhausen musste der vorausfahrende Kia aufgrund des Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Der Fahrer des VW fuhr zu dicht auf und konnte nicht mehr anhalten.

Er prallte dem Kia in das Heck. Durch den Aufprall lösten im VW alle Airbags aus. Der 21-jährige Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Kia blieb unverletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro. Der total beschädigte VW musste abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei Mühlhausen hat den Unfall aufgenommen und geht von einer nicht angepassten Geschwindigkeit sowie zu dichtem Auffahren aus.

Halten Sie Abstand und passen sie ihre Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen an. Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht („Halber Tachoabstand“). Bei einem Tempo von 100 km/h sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den Leitpfosten orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145767/

Kommentar verfassen