Uhingen – Zu schnell in Kurve

Gegen 17.30 Uhr befuhr eine 21-jährige Frau die Querspange der Anschlussstelle Uhingen-Ost in Richtung Uhingen. Sie war wohl mit ihrem Toyota zu schnell unterwegs.

In einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Straße ab. Dort kollidierte sie mit der Leitplanke. Ein Abschlepper barg das nicht mehr fahrbereite Auto. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Polizei Uhingen (01761/93810) nahm die Ermittlungen auf. Sie schätzt den Schaden am Toyota auf 5.000 Euro, den Schaden an der Leitplanke auf mehrere hundert Euro.

Die Polizei weist darauf hin, dass zu schnelles Fahren nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft schwerwiegende Folgen. Um die Sicherheit im Verkehr zu erhöhen führt die Polizei ihre Geschwindigkeitskontrollen durch. Damit alle sicher ankommen rät die Polizei: Runter vom Gas! Überschätzen Sie nicht die eigenen Fähigkeiten und rechnen Sie auch mit Fehlern von anderen! Ein Unfall mit schweren Folgen belastet Opfer und Täter oft ein Leben lang! Ausführliche Informationen zu den Gefahren durch schnelles Fahren gibt eine Broschüre des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, die im Internet unter www.statistik-bw.de bestellt oder heruntergeladen werden kann. Tipps gibt auch die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145631/

Kommentar verfassen