Kirchheim unter Teck/A8 – Verkehr durch Witterung beeinträchtigt

In der Zeit zwischen 0.30 Uhr und 3:30 Uhr war die Polizei mit den Autobahnmeistereien aus Dornstadt und Kirchheim mit starken Kräften im Einsatz auf der A8. Denn durch Schnee und Glätte steckten zahlreiche Laster am Aufstieg des Aichelbergs fest.

Abschlepper waren ebenfalls im Einsatz. Wegen Räumungen des Aichelberg-Aufstiegs war die Fahrbahn in Richtung München zeitweise gesperrt. Es kam zu drei Unfällen, die die Polizei aufnahm. Zwischen den Anschlussstellen Kirchheim/Ost und Aichelberg bildete sich deshalb ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Hinweis der Polizei: Glatte Straßen erkennt man oft erst sehr spät. Vorausschauendes Fahren und eine angepasste Geschwindigkeit bewahren vor Unfällen. Winterreifen oder M+S-Reifen (sogenannte Matsch- und Schneereifen) sorgen schon bei nur niedrigen Plusgraden für einen besseren Halt. Sie verdrängen durch ihre weichere Gummimischung Regen, Matsch und Schnee besser. Empfohlen wird eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern. Fahren Sie vorausschauend. Um das Risiko beim Bremsen zu reduzieren, sollten Sie Ihre Geschwindigkeit verringern und ausreichend Abstand halten. Um ein Ausbrechen oder Rutschen des Wagens zu verhindern, ist bei glatter oder schneebedeckter Fahrbahn ein behutsamer Umgang mit der Bremse wichtig.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145550/

Kommentar verfassen