Eislingen – Von der Unfallstelle flüchtete am Freitag ein 32-Jähriger bei Eislingen

Gegen 1.30 Uhr fuhr der Mann mit seinem Fiat auf der B10 Anschlussstelle Eislingen-Ost. Er geriet mit seinem Auto ins Schleudern. Dabei beschädigte er einen Laster und Leitplanken.

Der 32-Jährige entfernte die Kennzeichen von seinem Auto und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fahndete nach ihm. In Salach griff ihn eine Polizeistreife auf. Ein Kennzeichen und die Autoschlüssel hatte er noch bei sich. Er roch nach Alkohol. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Eine Blutprobe soll nun den genauen Alkoholgehalt klären. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 32-Jährige keinen Führerschein hat. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr! Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zur falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und enthemmt. Die Polizei empfiehlt deshalb, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/144972/

Kommentar verfassen