Salach – Unfall auf Zebrastreifen / Am Mittwoch erfasste ein 63-Jähriger mit einem Auto in Salach einen Fußgänger

Kurz nach sechs Uhr fuhr ein 63-Jähriger in einem Fiat auf der Hauptstraße in Richtung Ulmer Straße. Ein 20-jähriger Fußgänger überquerte, auf Höhe der Friedrichstraße, auf einem Zebrastreifen die Straße.

Der Fahrer des Fiat erfasste den Fußgänger. Der Zebrastreifen war wohl beleuchtet als es zum Unfall kam. Der 20-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten den Mann in eine Klinik. Warum der Fahrer des Fiat den Fußgänger übersah ist nicht bekannt. Die Verkehrspolizei aus Mühlhausen hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizei entstand am Auto ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist besondere Vorsicht im Straßenverkehr gefordert. Passen Sie als Autofahrer ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an. Bei Dunkelheit sind Fußgänger oft nur schwer zu erkennen. Deshalb gilt für Fußgänger und Radfahrer: Tragen Sie nach Möglichkeit gut sichtbare Kleidung. Insbesondere wenn Sie früh morgens oder am Abend unterwegs sind. Versichern Sie sich auch an Fußgängerüberwegen, dass Autofahrer Sie wahrgenommen haben und anhalten, bevor Sie auf die Fahrbahn treten.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/141580/

Kommentar verfassen