Kuchen – Nicht aufgepasst hatte ein 31-Jähriger am Dienstag in Kuchen

Gegen 6.30 Uhr fuhr ein Mercedes Sprinter auf der B10 von Kuchen nach Göppingen. Vor dem Fahrzeug war ein Renault unterwegs.

Dessen 33-jährige Fahrerin bremste an der Einmündung Hauptstraße und Filsstraße, weil die Ampel rot zeigte. Der 31-Jährige erkannte das zu spät und fuhr ungebremst auf. Die Fahrerin des Renault trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Auch der mutmaßliche Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Beide begaben sich nach der Unfallaufnahme selbst in ärztliche Behandlung. Der Sprinter war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg den 3,5 Tonner. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 9.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Auffahrunfälle passieren tagtäglich auf deutschen Straßen. Ursachen sind meist ein zu geringer Sicherheitsabstand und Unaufmerksamkeit. Fehler, die sich vermeiden lassen. Die Polizei rät daher: Halten Sie immer genug Abstand zum Vordermann. Sie werden deshalb nicht später an Ihrem Ziel ankommen. Versuchen Sie, jede Ablenkung im Straßenverkehr zu vermeiden, denn jede Unaufmerksamkeit kann schwere Folgen haben. Weitere Hinweise erhalten sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/141507/

Kommentar verfassen