Göppingen / Am Dienstag nahm ein Mann in Göppingen dem Fahrer eines Motorrads die Vorfahrt

Gegen 10.30 Uhr fuhr ein 49-Jähriger mit einem Motorrad des Herstellers Honda auf der Heininger Straße am Ortseingang in Richtung Innenstadt. Er fuhr in den dortigen Kreisverkehr, um auf die B10 zu gelangen.

Ein 50-Jähriger, der mit einem Opel unterwegs war, übersah wohl das Motorrad. Er fuhr in den Kreisverkehr, ohne auf die Vorfahrt des 49-Jährigen zu achten. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei erlitt der Fahrer des Motorrads leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in eine Klinik. Abschlepper bargen das Motorrad von der Unfallstelle. Sie streuten auch Bindemittel auf Öl, das aus den Fahrzeugen auslief. Die Polizei Göppingen ermittelt nun die genauen Ursachen des Unfalls. Sie schätzt den Schaden am Motorrad auf 1.000 Euro, am Opel au 2.500 Euro.

Hinweis: 17 Prozent der Unfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm im Jahr 2021 waren auf das Missachten der Vorfahrt zurückzuführen. Meist entstehen solche Unfälle, weil es Verkehrsteilnehmer eilig haben. Die Polizei rät zu ständiger Vorsicht und gegenseitiger Rücksicht. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140809/

Kommentar verfassen