Mühlhausen – Nicht aufgepasst / Schwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer am Montag auf der A8 bei Mühlhausen

Kurz vor 10 Uhr wollten drei Motorradfahrer an der Anschlussstelle Mühlhausen auf die A8 in Richtung München auffahren.

Da ein Laster auf dem rechten Fahrstreifen der A8 fuhr, mussten die beiden vorderen Motorradfahrer abbremsen. Sie konnten nicht sofort auf die A8 auffahren. Der letzte Kradlenker, ein 51-Jähriger, bemerkte dies zu spät. Er prallte gegen die vor ihm wartenden Motorräder. Seine Harley Davidson kippte um. Bei dem Sturz erlitt er schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Die beiden anderen Kradlenker blieben unverletzt. Zwei Motorräder waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Viele Unfälle können vermieden werden, wenn sich Verkehrsteilnehmer im Sinne der Grundregel der Straßenverkehrsordnung verhalten. Hiernach erfordert die Teilnahme am Straßenverkehr ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Halten Sie Abstände ein. Überholen Sie lieber einmal weniger, als einmal zu viel. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140761/

Kommentar verfassen