Hohenstadt/A8 – Nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte eine Autofahrerin am Mittwoch auf der A8

Gegen 13.30 Uhr fuhr die 20-Jährige mit ihrem VW in Richtung Stuttgart. Auf Höhe Hohenstadt stockte der Verkehr. Das bemerkte die VW-Fahrerin zu spät und fuhr einem vor ihr fahrenden 40-Jährigen mit seinem Mercedes in das Heck.

Bei dem Unfall erlitt die Unfallverursacherin und die 37-jährige Beifahrerin im Mercedes leichte Verletzungen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro. Durch den Unfall kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen und es bildete sich ein Stau bis zu sieben Kilometern Länge.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie deshalb jede Art von Ablenkung. Und halten Sie Abstand. Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht („Halber Tachoabstand“). Bei einem Tempo von 100 km/h sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den Leitpfosten orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140621/

Kommentar verfassen