Schwäbisch Gmünd: Zu schnell gefahren – KTM-Fahrer verletzt sich schwer

Zu hohe Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem sich ein 17 Jahre alter KTM-Fahrer am Dienstagmittag gegen 13 Uhr schwere Verletzungen zuzog.

Der Jugendliche befuhr zur Unfallzeit die Kreisstraße 3268 zwischen Großdeinbach und Schwäbisch Gmünd, wo er in einer Linkskurve die Kontrolle über das Zweirad verlor und auf die Fahrbahn stürzte. Er wurde mit dem Rettungswagen in die Stauferklinik gebracht; an seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140527/

Kommentar verfassen