Göppingen – Autofahrer übersieht Roller

Mit leichten Verletzungen kam am Montag eine 56-Jährige nach einem Unfall in Göppingen ins Krankenhaus.

Kurz vor 8.15 Uhr fuhr der 34-Jährige in der Quäkerstraße. Er bog mit seinem Audi nach links in die Schumannstraße ab. Dabei übersah er eine 56-jährige Rollerfahrerin. Die war in der Schumannstraße unterwegs und fuhr in Richtung Nördliche Ringstraße. Zwischen dem Audi und dem Roller kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Die Kradfahrerin stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sie kam in ein Krankenhaus. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Auf den Verursacher kommt nun eine Anzeige zu.

17 Prozent der Unfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm im Jahr 2021 waren auf Missachten der Vorfahrt, elf Prozent auf zu schnelles Fahren, fünf Prozent auf Fehler beim Abbiegen und vier Prozent auf Fehler beim Überholen zurückzuführen. „Die Bekämpfung dieser Unfallursachen, die allesamt auf Eile basieren, ist mühsam“, sagt die Polizei. Weil sie aber oft zu schweren Folgen führen, gehe sie weiterhin intensiv gegen diese Ursachen vor. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140510/

Kommentar verfassen