LKA-BW: Aus #KopfEntscheidung wird im Ländle #helmdrauf

Am 18. Juli nahm die Polizei Baden-Württemberg (BW) an der bundesweiten Social-Media-Challenge #KopfEntscheidung teil, welche am 15. Juli in Bayern startete. Ziel der Präventionskampagne #KopfEntscheidung ist es, Radfahrende dazu zu motivieren, einen Fahrradhelm zu tragen. Die bekennenden prominenten Helmträger, der Politiker Cem Özdemir, der ehemalige DFB-Fußballnationaltorwart Timo Hildebrand und Eishockeytorwart Felix Brückmann von den Adler Mannheim gaben dabei für BW ihr Statement ab, warum ihnen das Tragen eines Helms beim Radfahren wichtig ist.

Denn: Radfahren erfreut sich großer Beliebtheit. Unfälle bleiben leider nicht aus. Bundesweit hat die Polizei im letzten Jahr über 83.000 verletzte Rad- und Pedelecfahrende registriert, davon über 11.000 in BW. 57 Radfahrende verloren auf Baden-Württembergs-Straßen ihr Leben. Daher steht es außer Frage, dass alle Anstrengungen unternommen werden müssen, Radfahren sicherer zu machen. Im Jahr 2021 startete die unterfränkische Polizei ihre Kampagne #KopfEntscheidung, um mit Unterstützung zahlreicher Prominenter für das Tragen des Fahrradhelms zu werben. Aktuell wird der Kampagnenhelm von Bundesland zu Bundesland durch ganz Deutschland weitergereicht. In diesem Zusammenhang hat das Maskottchen des Schulwegtrainings in BW, das „kleine Zebra“, diesen Helm aus der Bundeschallenge abgefangen und heute LKA-Präsident Andreas Stenger zugeworfen. Seine #KopfEntscheidung heißt: Helm drauf. Und zwar bei jeder Fahrt.

Da das Thema Fahrradhelm auch im Ländle eine sehr hohe Bedeutung hat, wurde parallel zur Bundeskampagne eine eigene Challenge unter dem #helmdrauf gestartet. Dabei wird der Kampagnen-Helm beginnend ab dem 19. Juli bei allen Polizeipräsidien in BW Halt machen. Man darf daher gespannt sein, wen die Präsidien vor die Kamera holen werden. „Bei Fahrtantritt hat jeder auf dem Rad, dem Pedelec oder dem eScooter die Freiheit, die Schwere einer Kopfverletzung bei einem Unfall durch das Tragen eines Helms zu beeinflussen. Unser Ziel ist es, mit Hilfe von Promis aus BW möglichst viele Menschen mit #helmdrauf anzusprechen und zu überzeugen, mit Helm zu fahren“, so Iris Knaudt von der Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV) beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg.

PM  Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/139018/

Kommentar verfassen