Göppingen – Im Rausch Unfall verursacht

Am Dienstag hatte eine Fahrerin in Göppingen deutlich zu tief ins Glas geschaut.

Gegen 18.15 Uhr wechselte eine 62-Jährige auf der Jebenhäuser Straße die Spur. Dabei streifte sie mit ihrem Ford den VW eines 46-Jährigen, der an der Kreuzung zur Jahnstraße wartete. Dabei entstand Sachschaden. Diesen schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro. Bei der Aufnahme des Unfalls hatte die Polizei schnell den Verdacht, dass die Verursacherin Alkohol getrunken haben könnte. Ein Test bestätigte, dass sie deutlich zu viel intus hatte. Ein Arzt entnahm ihr Blut. Die Beamten nahmen ihren Führerschein in Beschlag. Auf die Frau kommt eine Anzeige zu.

Die Polizei warnt: Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/136358/

Kommentar verfassen