Göppingen – Wurde auf „Spaziergängerin“ geschossen? Polizei sucht Zeugen

Wie berichtet, meldete sich am Montag kurz nach 19 Uhr eine 32-Jährige, die an einem von den Teilnehmern so genannten „Spaziergang“ dabei war, bei der Polizei. Sie hatte in der Hauptstraße einen Schmerz am unteren Rücken verspürt und in ihrer Jacke ein Luftgewehrgeschoss gefunden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf um festzustellen, was an dieser Stelle geschehen ist und wer gegebenenfalls dafür verantwortlich ist. Diese Ermittlungen hat mittlerweile die Kriminalpolizei übernommen. Aufgrund der Berichterstattung in den Medien meldeten sich mittlerweile mehrere Zeugen bei der Polizei. Nach deren ersten Mitteilungen soll das Geräusch eines Luftdruckschusses hörbar gewesen sein. Andere Zeugen berichteten von einem ähnlichen Vorfall im Oktober vergangenen Jahres. Damals sei ein Paar in der Hauptstraße unterwegs gewesen, als der Mann ebenfalls einen Schmerz verspürte. Er schloss auf einen Schuss aus einer Luftdruckwaffe, verzichtete damals aber darauf, die Polizei zu verständigen.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass es weitere solcher Vorfälle gibt und eventuell Zeugen Hinweise auf einen möglichen Täter geben können. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise und fragt: – Wer hat am Montag gegen 19 Uhr in der Hauptstraße etwas wahrgenommen, was mit diesem Vorfall in Zusammenhang stehen könnte? – Wer hat Montag im Zusammenhang mit der Versammlung oder in deren Umfeld in Hauptstraße in Göppingen Videos oder Fotos aufgenommen? – Wer hat ähnliche Vorfälle in Göppingen beobachtet oder davon gehört? – Wer kann Hinweise auf einen möglichen Täter geben? – Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Göppingen unter der Telefon-Nr. 07161/632360 oder an jede andere Polizeidienststelle.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/131728/

Kommentar verfassen