Zell unter Aichelberg – Unfall auf Zebrastreifen

Am Mittwoch wurde ein Jugendlicher in Zell unter Aichelberg angefahren und verletzt.

Gegen 6.45 Uhr war eine VW-Fahrerin in der Göppinger Straße unterwegs. Dabei übersah die Frau wohl einen 14-Jährigen. Der war eben im Begriff, auf dem Zebrastreifen die Straße zu überqueren. Der VW erfasste den Jungen. Dabei stürzte er zu Boden und wurde leicht verletzt. Die mutmaßliche Verursacherin stieg nach dem Zusammenstoß aus ihrem Fahrzeug aus und erkundigte sich bei dem Jugendlichen. Der machte aber im Beisein der Mutter keine Verletzungen geltend und ging weiter. Die Mutter und die Frau unterhielten sich noch. Aber weder die Polizei wurde hinzugezogen, noch die Personalien ausgetauscht. Das Polizeirevier Uhingen (Tel. 07161/93810) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun weitere Zeugen zum Vorfall.

Die Polizei mahnt, am Zebrastreifen immer höchste Aufmerksamkeit zu haben. Als Autofahrer wie als Fußgänger. Nur so ließen sich schwere Unfälle vermeiden.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/131479/

Kommentar verfassen