Göppingen – Wurden Einbrecher gestört?

Im Raum Göppingen wurden in den vergangenen Tagen mehrere Häuser aufgebrochen.

In der Nacht zum Donnerstag war es eine Firma in der Davidstraße in Göppingen. Unbekannte hatten ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam geöffnet. Sie durchsuchten die Büros. Offenbar hatten es die Diebe auf die Computer der Firma abgesehen. Davon schafften sie mehrere nach draußen. Dem Anschein nach wurden die Einbrecher dabei gestört, denn am Donnerstagmorgen lagen noch mehrere Computer und Bildschirme in einem Gebüsch vor dem Haus. Deshalb hofft die Polizei insbesondere hier auf Hinweise von Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag in der Davidstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben (Hinweis-Telefon: 07161/632360). Ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag war ein Einbrecher in Rechberghausen zugange. Er drang durch einen Wintergarten in ein Haus in der Frühlingstraße ein. Dort fand er eine Geldbörse. Das Geld nahm der Dieb heraus, den Rest warf der Dieb vor dem Haus in die Hecken. Dort fand ihn am nächsten Tag ein Nachbar. In Heiningen stiegen in derselben Nacht Unbekannte durch ein Fenster in eine Firma in der Reuschstraße. Das Fenster war über Nacht nicht verschlossen sondern gekippt. Das machte es den Dieben leicht. Im Gebäude brachen die Unbekannten Türen auf und durchsuchten das Mobiliar. Sie fanden lediglich ein paar Euro, hinterließen aber einen Schaden von tausenden Euro.

Vorbeugung: Laut Polizei scheitert fast die Hälfte der Einbrüche. Das zeige, dass man sich gegen Einbruch und Diebstahl schützen kann. Wie das geht, darüber informieren bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen in Göppingen und Umgebung ist diese unter Tel. 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind. Ergänzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/125523/

Kommentar verfassen