Süßen – Am Mittwoch prallte ein Pkw in Süßen gegen eine Passantin

Gegen 18.15 Uhr war ein Seat in der Tobelstraße unterwegs.

Dass eine Fußgängerin die Fahrbahn überqueren wollte, hatte die Autofahrerin nicht gesehen. Der Pkw prallte gegen die Passantin. Die 29-Jähre wurde dabei verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Frau in eine Klinik. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 400 Euro. Sehen und gesehen werden: Nebel, Regen, Dunkelheit und nasse Straßen fordern die volle Konzentration aller Verkehrsteilnehmer. Aufgrund der schlechten Sichtbedingungen werden Gefahrensituationen zu spät erkannt und es kommt zu verzögerten Reaktionszeiten. Vorausschauendes Fahren, genügend Sicherheitsabstand und angepasstes Fahrverhalten bei widrigen Wetter- und Sichtverhältnissen verhindern Unfälle. Besonders gefährdet sind dunkel gekleidete Fußgänger und Radfahrer, weil sie in der Dämmerung und bei Dunkelheit schlecht zu sehen sind. Deshalb sollten Fußgänger oder Radler möglichst helle Kleidung oder Reflektorbänder tragen.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/117024/

Kommentar verfassen