Geislingen – Mutmaßlicher Rauschgifthändler in Haft

Rauschgift und mutmaßliches Dealergeld stellte die Polizei am Donnerstag bei einer Durchsuchung im Raum Geislingen bei einem 28-Jährigen sicher.

Die Polizei ermittelt schon seit Längerem gegen den 28-Jährigen. Am Donnerstagmorgen standen die Beamten mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Wohnungstür des Mannes. Der 28-Jährige befand sich in seiner Wohnung. Nachdem dieser die uniformierten Polizisten erblickte, schnappte er sich eine Tasche und wollte sie aus dem Fenster werfen. Das unterbanden die eingesetzten Polizisten.

Dagegen setzte er sich massiv zur Wehr und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dem 28-Jährigen konnten letztendlich die Handschließen angelegt werden und er kam auf ein Polizeirevier. Bei der Auseinandersetzungen erlitten eine Polizeibeamtin, ein Polizeibeamter und der 28-Jährige leichte Verletzungen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler etwa 100 Gramm Marihuana, 40 Gramm Kokain und etwa 2.000 Euro vermeintliches Dealergeld.

Weiterhin fanden die Polizisten mehrere Messer und einen Schlagring. Am Freitag erließ die zuständige Richterin am Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm einen Haftbefehl. Der 28-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/113895/

Kommentar verfassen