Ebersbach: Mit Drogen am Steuer

Dass es gefährlich ist, sich berauscht an das Steuer seines Wagens zu setzen oder auf ein Zweirad, darauf weist die Polizei regelmäßig hin.

Und sie kündigt ihre Kontrollen an. Dass sie diese auch durchführt, erfuhr am Dienstag um 1.45 Uhr eine 21-Jährige. Bei einer Verkehrskontrolle in der Stuttgarter Straße in Ebersbach bestand der Verdacht, dass sie sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt hatte. Schnelltests verliefen positiv, weshalb sie eine Blutprobe abgeben und ihr Fahrzeug stehen lassen musste. Die Frau muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen, weil die Polizisten in ihrem Auto auch noch eine Kleinmenge Marihuana fanden.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination.

Diese Mischung ist gefährlich.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/112599/

Kommentar verfassen