Geislingen – Tank bei Wendemanöver aufgerissen

Hunderte Liter Diesel liefen am Mittwoch in Geislingen aus einem Lastwagen.

Wie die Polizei mitteilt, war gegen 3.15 Uhr ein Kraftfahrer in der Eberhardstraße in Richtung Sternplatz unterwegs. Der Verkehr staute sich wegen eines Schwertransports. Deshalb entschied sich der 48-jährige Fahrer, mit seinem Mercedes zu wenden. Das tat der Mann auf Höhe des Polizeireviers und fuhr dabei über einen Gehweg. Der Randstein war zu hoch für die Tanks und beschädigte diese. Der Mann fuhr in Richtung Ulm weiter und hielt in der Karlstraße, vor der Einmündung Bismarckstraße, an. Dort entleerten sich die Tanks vollends komplett.

Der Lastwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Kraftstoff war auf der B10 auf der gesamten Fahrbahnbreite verteilt. Zur Reinigung waren die Eberhardstraße und die Karlstraße gesperrt. Seit etwa 6 Uhr läuft der Verkehr wieder einspurig in Richtung Göppingen. Die Gegenrichtung ist derzeit noch gesperrt, weil die Reinigungsarbeiten noch andauern. Durch die Sperrung kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr, eine Spezialfirma und ein Verantwortlicher der Kläranlage sind im Einsatz. Die zuständige Wasserbehörde ist informiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen trat keine Schädigung der Umwelt ein.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/109880/

Kommentar verfassen