Schwäbisch Gmünd-Hirschmühle: Zug stand still

Durch die Notleitstelle der Deutschen Bahn wurde am Montagabend gegen 22.30 Uhr ein vermeintlicher Personenunfall auf den Gleisen Höhe Zimmern gemeldet.

Unverzüglich rückten Polizei und Rettungswagen aus. Rasch wurde dann aber festgestellt, dass keine Person, sondern ein Reh von dem Zug erfasst worden war.
Nachdem das tote Tier von den Gleisen entfernt worden war, konnte der Zugverkehr wieder freigegeben werden.

 

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/109834/

Kommentar verfassen