Am frühen Samstagabend musste die Bergwacht zwei Wanderinnen aus weglosem Steilgelände am Albtrauf bei Bad Überkingen retten.

Die beiden Frauen waren bei Ihrer Wanderung vom Weg abgekommen und hatten sich in dem steilen Traufgelände verstiegen. Aufgrund des fehlenden Wegs schwanden bei den Wanderinnen die Kräfte, woraufhin sie weder vor noch zurück kamen und den Notruf wählten.

Da der genaue Standort der beiden Frauen nicht bekannt war, startete die Polizei mit mehreren Streifenwagen und die Bergwacht mit insgesamt 21 Rettern, eine aufwändige Such- und Rettungsaktion am Albtrauf.
Nach Auffinden des Standorts sicherten die Bergretter die glücklicherweise unverletzten Verstiegenen und brachten sie unter Seilsicherung nach unten zum nächsten Forstweg.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei, sowie 15 Bergretter der Bergwachten Geislingen-Wiesensteig und 6 der Bergwacht Göppingen, waren rund 2 Stunden im Einsatz.

 

PM DRK Bergwacht Geislingen-Wiesensteig

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/107044/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.