Examensfeier bei den ALB FILS KLINIKEN – dieses Mal nur im kleinen Kreis

Bereits im März hatten die Auszubildenden der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege Grund zum Feiern

Erleichterung und große Freude standen im März den 22 Auszubildenden ins Gesicht geschrieben, als ihnen die Nachricht vom erfolgreichen Abschluss ihrer dreijährigen Pflegeausbildung mitgeteilt wurde. Nach drei schriftlichen und einer praktischen Prüfung hatten sie mit den drei mündlichen Prüfungen den letzten Prüfungsteil hinter sich gebracht. Dabei war aufgrund der zu dieser Zeit neuen verschärften Regelungen im Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und der angekündigten Schulschließung bis zum letzten Moment nicht ganz sicher, ob die mündlichen Prüfungen wie geplant stattfinden bzw. ob alle Prüflinge geprüft werden können.

In enger Absprache mit der Prüfungsvorsitzenden Dr. Petra Knupfer vom Regierungspräsidium Stuttgart und unter Berücksichtigung strengster hygienischer Auflagen war dies aber – zur Freude aller Absolventen und Absolventinnen – schlussendlich möglich. Und so dürfen die Absolventinnen und Absolventen nun also die Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpflegerin“, „Gesundheits- und Krankenpfleger“ bzw. „Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin“ führen.

Gemeinsam mit der Schulleiterin Sabine Becker, der Klassenlehrerin Mandy Lüders und dem Lehrerinnenteam überreichte Dr. Knupfer im Anschluss an die mündlichen Prüfungen die Zeugnisse und beglückwünschte alle Auszubildenden zu ihrem erfolgreichen Abschluss und den zum Teil sehr guten Leistungen. Mit dabei war auch Ulrike Moor, Bereichsleitung Ausbildung der Württembergischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz (WSSRK). Für 16 der frisch examinierten Absolventen fungierte die Rotkreuzschwesternschaft als Ausbildungsträger. Gleich danach wurde gefeiert – allerdings nur im ganz kleinen Kreis, denn aufgrund der Corona-Infektionsschutzbestimmungen war die übliche, große Examensfeier mit Angehörigen, Freunden, den Praxisanleitungen, pflegerischen Bereichsleitungen und weiteren Leitungskräften kurzfristig abgesagt worden.

Margit Hudelmaier, Pflegedirektorin der ALB FILS KLINIKEN, wies vor der Feier auf die vielen Möglichkeiten hin, die sich den Absolventen nun bieten: „Den Examinierten stehen viele Wege offen: Spezialisierungen für die Onkologie, Nephrologie, Pneumologie, die Intensivstation, eine Praxisanleitung oder ein weiterführendes Studium sind ebenso möglich wie der Weg in eine Leitungsfunktion innerhalb der Klinik.“ Eine Schülerin des Kurses hat dies bereits gemacht: Friederike Dräger absolvierte neben der Ausbildung einen ausbildungsintegrierten Studiengang an der Katholischen Hochschule Freiburg. Nach weiteren eineinhalb Studienjahren wird sie voraussichtlich im Herbst 2021 zwei Abschlüsse haben – die staatliche Anerkennung im Pflegeberuf und den Bachelor in „Angewandte Pflegewissenschaft“.

 

Die Absolventen und Absolventinnen

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege:

Silke Baumeister, Lara Broß, Mia Fischer, Nina Großmann und Carmen Sekler

Gesundheits- und Krankenpflege:

Friederike Dräger, Vanessa Durm, Melisa Esmeray, Florian Hoffmann, Sophia Karmann, Sabrina Kern, Florian Lembke, Viktoriia Nozdrenko, Eileen Pagel, Anjouli Probst, Leann Schaber, Vanessa Stähle und Maria Üstün

 

Nähere Informationen zur Pflegeausbildung gibt es unter Telefon 07161 646721 oder unter www.alb-fils-kliniken.de/beruf-karriere.

 

PM ALB FILS KLINIKEN GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/106948/

Kommentar verfassen