«

»

Beitrag drucken

Publikumspreis des Christophsbads geht an Josephine Bonnet

Mit einer Finissage endete am 15. Oktober der Kunstweg im Park des Christophsbads. Der Publikumspreis von 1000 Euro erhielt die Nürtinger Künstlerin Josephine Bonnet.

Publikumspreis_Josephine-BonnetFür ein halbes Jahr waren im weitläufigen Park des Christophsbads 15 Skulpturen von 15 verschiedenen Künstlern ausgestellt. Jeder Besucher konnte dabei eine Stimme für seine Lieblingsskulptur abgeben. 176 Stimmen wurden abgegeben und jede Skulptur fand seinen Bewunderer. Mit 53 Stimmen die meisten erhielt jedoch an „In Mind“ von Josephine Bonnet, eine Installation aus 90 Vierkanthölzern, einer Bank und Kies. Zu Finissage am 15. Oktober übergab Christophsbad-Geschäftsführer Bernhard Wehde der Nürtinger Künstlerin den Publikumspreis von 1.000 Euro.

Frau Bonnet studierte Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und war Meisterschülerin bei Professor Balkenhol. Verschiedene Stipendien führten sich nach Ungarn, Sachsen, Dänemark, zurück nach Karlsruhe und dann nach Stuttgart. Sie lebt und arbeitet mittlerweile in Nürtingen und kuratiert dort seit 2007 den Ausstellungsraum „Schauraum“.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/17597/

Kommentar verfassen