Göppinger Spedition will Emissionen weiter drastisch reduzieren

Die Göppinger Spedition „SET“ (vormals Sarah Eberlein Transporte) hat drei neue LKW der Euro-Norm-6 angeschafft und senkt damit den Abgasausstoß. Mit einer Investitionssumme von insgesamt 320 000 Euro möchte das Transportunternehmen weitere Impulse setzen:

SET-Lkw-430x500mmMit den neuen Fahrzeugen können täglich 100 Paletten im Nahverkehr emissionsreduziert transportiert werden. Außerdem bieten die neuen Fahrzeuge einen verbesserten Arbeitsplatz für die Kraftfahrer. Zum Beispiel durch die speziellen, ergonomisch und luftgefederten Fahrersitze sowie den eingebauten Notbremsassistenten, welcher die Sicherheit maßgeblich erhöht. Mit der GPS-Unterstützung können die Touren noch effizienter geplant werden.

Thomas Heim, Geschäftsleitung SET, erklärt: „Wir haben eine große Verantwortung für Umwelt und Mitarbeiter. Dieser möchten wir in jeder Weise gerecht werden. Darum investieren wir regelmäßig in neue Technik und verbessern die Arbeitsplätze.“

Über SET:

SET wurde 1996 von Sarah Schröder und Thomas Heim gegründet. Mit 30 Fahrzeugen und 51 Mitarbeitern, sowie 4 500 qm Lager- und Logistikfläche, feiert das Unternehmen aus dem Filstal dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/27125/

Kommentar verfassen