«

»

Beitrag drucken

Sicherer Sieg: FRISCH AUF! – TVB 1898 Stuttgart 31:25 (14:11)

Ein überaus spannendes Spiel erlebten die Handballzuschauer heute in Göppingen. Der TVB 1898 Stuttgart hielt im württembergischen Derby von Anfang an dagegen, spielte im Angriff geduldig und war auch in der Abwehr stark. Bis zum 1:2 durch Siebenmeter von Michael Kraus waren die Stuttgarter vorn. Danach profitierte FRISCH AUF! von einem gehaltenen Siebenmeter, den Primoz Prost seinem früheren Mannschaftskamerad abkaufte.

Die Grün-Weißen gingen durch einen eigenen verwandelten Siebenmeter von Marcel Schiller mit 3:2 in Führung (7.). Fortan konnte Göppingen immer in Führung gehen und der TVB prompt wieder ausgleichen. Eine erste Zwei-Tore-Führung zum 7:5 fußte erneut auf einer Siebenmeter-Parade von Primoz Prost und Ivan Sliskovic nutzte dies in Überzahl (17.). In der anschließenden Spielphase verwarf FRISCH AUF! zu viele freie Würfe, so dass der TVB wieder mit 8:9 in Führung gehen konnte. Nun aber biss sich FRISCH AUF! regelrecht rein ins Spiel. Vier Treffer in Folge, darunter auch ein Tempogegenstoß von Marcel Schiller in einer zweiten Überzahlsituation, brachten in der 28. Minute den 12:9-Zwischenstand. Die Gäste kamen inzwischen kaum noch durch, weil die FRISCH AUF!-Abwehr besser geworden war. Der TVB probierte sein Heil jetzt mit der 7:6-Überzahlzaktik und konnte damit den Abstand zumindest wahren. In die Pause ging es mit einer 14:11-Führung der Gastgeber.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten beide Mannschaften das Niveau hoch. FRISCH AUF! kam schnell zu einer Fünf-Tore-Führung durch Treffer von Marcel Schiller und Nemanja Zelenovic (16:11; 36.). Danach kam der TVB in der Regel auf vier Tore Abstand heran, wobei jetzt häufig Michael Kraus mit seinen trockenen Würfen zur Stelle war. FRISCH AUF! konnte aber stets postwendend wieder auf fünf Treffer Abstand davon ziehen. Inzwischen führte Josip Peric sehr gekonnt Regie und setzte seine Halbspieler gut in Szene. Aus den dann druckvoll vorgetragenen Angriffen ergaben sich oft auch Erfolge über die freigespielten Außenspieler Marcel Schiller und Marco Rentschler. Mitte zweiter Halbzeit kam dann Daniel Rebmann zwischen die Pfosten und dank eines guten Blocks konnte er nach seiner ersten Parade sofort einen Tempogegenstoß einleiten, den Ivan Sliskovic zum 26:20 nutzte (49.). Das Spiel schien für kurze Zeit einem sicheren Sieg für FRISCH AUF! entgegenzugehen, aber der TVB blieb stets präsent und wahrte somit seine Chancen. Die Gäste beschleunigten jetzt das Spiel und gingen größeres Risikio bei ihren Abschlüssen, was sich bis zur Ergebnisverkürzung auf 29:25 (54.) auswirkte. Kurzzeitig sah es jetzt nach einem erneuten Krimi in der Schlussphase aus, aber zwei Paraden von Daniel Rebmann und ein Tempogegenstoß-Treffer von Jacob Bagersted brachten das entscheidende 30:25. Am Ende stand ein völlig verdienter 31:25-Derbysieg auf der Anzeigetafel der EWS Arena.

TVB-Trainer Jürgen Schweikardt: „Wie schon gegen Gummersbach hatten wir heute zwei kleinere, schlechte Phasen, in denen wir einfach zu viele Fehler im Tempospiel gemacht haben. In der 2. Halbzeit haben wir dann nicht mehr kompakt genug verteidigt. Es ist sehr schade, dass wir wegen der Summe dieser Kleinigkeiten verloren haben. Aber um in Göppingen zu gewinnen, müssen wir schon an unser Maximum kommen.“

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Ich bin heute natürlich sehr zufrieden über die Leistung meiner Mannschaft. Wir hatten im Angriff keine großen Probleme und unsere Außenspieler haben durch unsere breite Spielanlage viele Tore schießen können. In der 2. Halbzeit haben wir dann das Zusammenspiel zwischen Michael Kraus und dem Kreisläufer nicht wirklich in den Griff bekommen. Dennoch wollte meine Mannschaft den Sieg unbedingt und hat eine gute Mentalität gezeigt.“

FRISCH AUF!-Sportlicher Leiter Christian Schöne: „Das Spiel hatte heute andere Voraussetzungen, denn wir sind erstmals wirklich als Favorit angetreten. Umso wichtig war es, dass wir nach dem 8:9 zur Halbzeit auf drei Tore wegziehen konnten. In der zweiten Halbzeit hätten wir den Sack früher zu machen können, aber unser Rückzugsverhalten nach eigenem Torerfolg war nicht gut genug. Insgesamt war es aber ein zufriedenstellendes Derby mit einer super Stimmung.“

FRISCH AUF!: Prost (1.-47.), Rebmann (47.-60.); Kneule 2, Ritterbach (ne.), Damgaard (ne.), Heymann 3, Bagersted 1, Peric, Sliskovic 4, Schiller 11/5, Rentschler 6, Goller (ne.), Schöngarth, Zelenovic 2, Kozina 2.

TVB: Bitter (1.-17., 44.-60.), Maier (17.-44.); Schimmelbauer 1, Häfner (ne.), Weiß 1, Schagen 3/1, Schweikardt M. 2, Späth, Kraus 8/4, Markotic 4, Baumgarten 4, Röthlisberger, Burmeister, von Deschwanden, Pfattheicher, Schmidt 2.

Spielfilm: 1:2 (3.), 3:2 (7.), 5:5 (12.), 7:5 (17.), 8:9 (21.), 12:9 (28.), 14:11 (Hz.) – 17:11 (37.), 24:20 (48.), 26:20 (49.), 29:25 (54.), 31:25 (Ende).

Strafen: 2/5 (darunter 2 min. TVB-Trainer Schweikardt J. wg. Reklamierens).

Zuschauer:4300.

Schiedsrichter: Grobe / Kinzel.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/78303/

Kommentar verfassen