«

»

Beitrag drucken

Ex Bundesligatorwart bei radiofips zu Gast

Seelische Erkrankungen sind heutzutage keine Seltenheit mehr, das musste auch Ex-Bundesligatorwart Thorsten Albustin schmerzvoll feststellen. Sie nehmen in unserer leistungsorientierten, auf blinde Funktion bedachten materiellen Welt stetig zu. Krankheiten, die durch Scham und dadurch, dass sie tabuisiert werden, ungestört wuchern können. Betroffene haben nicht nur mit dem zerstörerischen Maß ihrer Symptome zu kämpfen, sondern immer noch mit der hochmütigen Ignoranz und Ablehnung unserer egozentrischen Zeit. Hiervon gilt es sich zu befreien! Die Rückkehr in unser eigentliches Leben sollte unser erklärtes Ziel sein.

Als Torhüter sowie als Torwarttrainer gelang Thorsten Albustin das „kleine“ Kunststück, sich von den Niederungen des Amateurfußballs ohne Vitamin B bis in den bezahlten Fußball, bis in die Bundesliga hoch zu boxen. Ganz gewiss nicht schmerzfrei, denn die Konsequenz einer folgenschweren Angsterkrankung hätte ihm beinahe das Genick gebrochen, schenkte ihm letztendlich aber auch den hart erkämpften, den rettenden Ausweg zu einem besseren Leben und lenkte seinen Fokus auf das, was wirkliches Leben ausmacht!

In seinem Buch „Leben zwischen Fußball und Wahnsinn“ berichtet er davon.

Thorsten Albustin kommt am Sonntag, 11. Februar nach Göppingen zu radiofips, Eberhardtstraße 22. Melden Sie sich an, um bei der Lesung um 16 Uhr im Studio live dabei zu sein, Manuela Kinzel Verlag, Tel. 07165 / 929 399.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/64241/

Kommentar verfassen