Mittelfeldspieler Julius Reinhardt verlässt den FCH und wechselt zum Chemnitzer FC

Der 1. FC Heidenheim 1846 und Julius Reinhardt gehen ab sofort getrennte Wege. Der 28-Jährige wechselt zum Drittligisten Chemnitzer FC in seine Heimatstadt und wird damit auch nicht mehr am ersten öffentlichen Mannschaftstraining der FCH Profis heute Nachmittag um 15 Uhr teilnehmen.

Reinhardt„Wir haben den noch bis zum 30.06. 2018 laufenden Vertrag, auf Wunsch des Spielers hin, in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst, da wir unser zentrales Mittelfeld für die kommende Saison gut aufgestellt sehen“, erklärte FCH Geschäftsführer Holger Sanwald und fügte hinzu: „Wir danken Julius für die vergangenen drei Jahren bei uns. Insbesondere am Aufstieg in die 2. Bundesliga hatte er als Leistungsträger unserer Mannschaft einen großen Anteil“.

Insgesamt absolvierte Julius Reinhardt, seit seinem Wechsel im Sommer 2013 von den Kickers Offenbach nach Heidenheim, 59 Partien für den FCH in der 3. Liga, 2. Bundesliga und im DFB-Pokal. Dabei erzielte er zwei Treffer. In der abgelaufenen Spielzeit kam Reinhardt allerdings nur noch auf acht Zweitligaeinsätze und eine Einwechslung im DFB-Pokal.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/31022/

Kommentar verfassen