Frisch Auf Frauen schließen Lücke

Nur wenige Tage nach der Verletzung von Iris Guberinic haben die Göppinger Bundesligahandballerinnen die entstandene Lücke geschlossen.

Maja Zrnec - PortraitEs war in den Schlussminuten der Auftaktbegegnung gegen den VfL Oldenburg, als Iris Guberinic nach einem Foul auf der Außenposition unglücklich umknickte und sich eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zuzog. Mindestens vier bis sechs Wochen muss Aleksandar Knezevic auf seine Linksaußen verzichten, zu lange im Kampf um wichtige Punkte.

Die Reaktionszeit des Trainers und Geschäftsführers der Frisch-Auf-Frauen war entsprechend kurz. Bereits am Donnerstagabend konnte mit Maja Zrnec eine neue Spielerin im Kreise der Mannschaft begrüßt werden. Die Slowenin wechselt per sofort unter den Hohenstaufen und trifft dort mit Ana Petrinja, Lina Krhlikar und Iris Guberinic gleich auf drei Kolleginnen aus der Nationalmannschaft. Maja Zrnec ist 27 Jahre alt, Rechtshänderin und hat ihre Stammposition auf dem linken Flügel.

„Ich bin sehr froh, dass wir so schnell Ersatz gefunden haben“, erklärte Knezevic zur Verpflichtung. „Mit Maja bekommen wir weitere Qualität in unseren Kader und sind dadurch flexibler“, ergänzt der Frisch-Auf-Coach und freut sich auf den ersten Auftritt der Slowenin beim Bundesligaspiel in Dortmund.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/15295/

Kommentar verfassen