DRK Langjährige Erfolgsgeschichte mit vielen Partnern

Seit zehn Jahren sind die aktuell acht Familientreffs im Landkreis Anlaufstelle für Familien mit kleinen Kindern. Im Göppinger Haus der Familie wurde das am Samstag gefeiert.

DRK Familientreffs SeifenblasenFröhliche Gäste und eine große Geburtstagstorte, Spiele und Geschenke – nichts fehlte am Samstagnachmittag bei der Geburtstagsfeier der Familientreffs im Landkreis. Riesige, in allen Farben des Regenbogens schimmernde Seifenblasen standen symbolisch für die Vielfalt der Menschen, die gemeinsam feierten. Vor genau zehn Jahren war der erste Familientreff in der Göppinger Familienbildungsstätte Haus der Familie gegründet worden, und dort, im großzügigen Garten feierten Landkreis und Kommunen, Kooperationspartner und Ehren- und Hauptamtliche und nicht zuletzt die Eltern mit ihren Kindern ein fröhliches und ausgelassenes Fest. „Wir sind ein ganz besonderer Ort der Integration, ein Ort der Möglichkeiten mit offenen Türen ohne Schwellen“, betonte Ilse Birzele, die Vorsitzende der Bildungsstätte. „Acht Familientreffs bedeutet: achtmal Stärkung der Familie, achtmal glückte Kooperationen zwischen den Gemeinden des Landkreises und den Kooperationspartnern, achtmal mehr Familienfreundlichkeit im Landkreis“, so Birzele. Die sei heute „ein wichtiger Standortfaktor“, betonte auch Hans-Peter-Gramlich, der Sozialdezernent des Landkreises. Und: „Wir wollen etwas tun für unsere jungen Familien“. Die Familientreffs geben den Eltern die Möglichkeit, sich bei fachkundigen Mitarbeiterinnen zu informieren und „sie sind Ort des Austausches und der Begegnung. Damit leisten wir einen Beitrag zum sozialen Frieden und zum friedlichen Zusammenleben im Landkreis“, unterstrich Gramlich vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Bayern. Gramlich bedankte sich bei allen Partnern und insbesondere bei den rund 60 Ehrenamtlichen, ohne deren Engagement die Familientreffs nicht zu betreiben wären. Und weil sich die Einrichtungen überall als wahre Erfolgsgeschichte erwiesen haben, „werden wir in Deggingen und Rechberghausen zwei weitere Familientreffs eröffnen“, informierte er. Denn: „Wir wünschen uns, dass dieses Erfolgsrezept sich kontinuierlich weiter entwickelt“. Bei den Ehrenamtlichen bedankte er sich mit einer Rose, dann durfte der Sozialdezernent den Geburtstagskuchen anschneiden. Mit Puppenspiel und Singen, mit Kinderschminken und Kniereiterspielen verbrachten Groß und Klein einen vergnüglichen Nachmittag. Eine Tombola versprach spannende Preise und die Cartoons von Renate Alf hielten den Gästen den vergnüglich-kritischen Spiegel vor. Jetzt warten alle gespannt darauf, welcher Luftballon beim Luftballonwettbewerb den weitesten Weg zurücklegen wird.

 

Info: Familientreffes werden in der Regie des Landkreises von unterschiedlichen Verbänden organisiert: Göppingen: Haus der Familie; Göppingen-Bodenfeld: Arbeiterwohlfahrt; Ebersbach und Uhingen, DRK Göppingen, Eislingen: Diakonie; Salach, Süßen und Geislingen: Caritas. Im Rahmen der Gesamtkonzeption „Familie stärken“ haben sie die Aufgabe, schon frühzeitig mit niederschwelligen Angeboten (Familienbildung, -beratung und –hilfe) Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten für Familien zu schaffen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/32674/

Kommentar verfassen