«

»

Beitrag drucken

„Nette Nachbarn“ bereichern Heimalltag – Neues Fortbildungsprogramm für Freiwillige in Pflegeheimen

Lebensqualität braucht Erlebnisse: Begegnung, Momente sinnlicher Erfahrung, Bewegung, Spiele, gemeinsames Tun und Teilhabe. Menschen fühlen sich wohl, wenn sie an Aktivitäten teilhaben, die für sie wertvoll sind, wenn sie sich wahrgenommen, geschätzt und zugehörig fühlen. Das gilt besonders für Menschen in Pflegeheimen. Ehrenamtliche besuchen als „nette Nachbarn“ Heimbewohnerinnen und Bewohner. Sie verbringen Zeit mit ihnen, unternehmen Spaziergänge und unterstützen sie bei Aktivitäten.

Das BELA-Netzwerk (BürgerEngagement für Lebensqualität im Alter) Landkreis Göppingen ist ein Qualitätsverbund von 15 Pflegeheimen, die freiwilliges Engagement besonders fördern. Die Koordination liegt bei der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement, Christine Stutz, im Landratsamt Göppingen. Die Mitglieder des Netzwerks bieten ihren Ehrenamtlichen mit dem neuen Fortbildungsprogramm 2015 vielfältige Angebote. „Mit unseren Fortbildungen wollen wir die Kompetenzen der freiwillig Engagierten stärken“, so die Organisatoren. Bei den Seminaren erhalten die Freiwilligen Impulse und Hilfen für den Alltag. Im Blickpunkt steht aber auch, wie sie selbst bei allem Engagement in Balance bleiben und wie ein gutes Miteinander von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen gelingt.

Bei der ersten Fortbildung “Nahrung für die Sinne: die Macht von Düften und Ölen“ erleben die Teilnehmenden, wie eine Aroma-Handmassage das Wohlbefinden fördert und die seelische Harmonie und Lebensenergie steigert. Am Donnerstag, 19. Februar 2015 wird Christina Kleiner im Blumhardt-Haus in Uhingen Interessierten Kenntnisse zur Aroma-Handmassage vermitteln.

Am Montag, 16. März 2015 findet mit Birgit Clemens das Seminar „Wie es gut gelingt mit Demenzkranken zu kommunizieren“ im Pflegeheim ,,Am Mühlbach“ in Bad Überkingen statt. Es ist ein Angebot für Ehrenamtliche, die mehr über Demenz erfahren wollen und Sicherheit im richtigen Umgang mit den Erkrankten bekommen möchten.

„Wie ein gutes Miteinander gelingt“ ist Thema eines Dialogs von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen mit Moderator Albrecht Ottmar am Donnerstag, 23. April 2015 im Pflegeheim Süßen der Wilhelmshilfe.

Am Mittwoch, 8. Juli 2015 findet im Pflegestift Ebersbach/Fils eine Fortbildung mit dem Motto „Sich regen bringt Segen“ statt. Dabei lernen die Ehrenamtlichen die „Fünf-Esslinger–Bewegungsanregungen“ kennen. Die „Fünf Esslinger“ sind eine wissenschaftlich begründete Auswahl von Übungen mit dem Ziel, das Bewegungssystem optimal zu erhalten.

“Spiele neu entdecken und ausprobieren“ will die Referentin Jutta Schofer zusammen mit den freiwillig Engagierten am Mittwoch, 30. September 2015 im DRK-Seniorenzentrum Hattenhofen. Die Interessierten erhalten Impulse, wie im Pflegeheim Spiele dazu beitragen, gemeinsam Freude zu erleben.

Bei dem Seminar „Ehrenamt in Balance“ am Donnerstag, 15.Oktober 2015 haben die Ehrenamtlichen Zeit, sich austauschen und innezuhalten. Herr Schrey vermittelt den Ehrenamtlichen im Samariterstift Geislingen was wichtig ist, um im Ehrenamt in Balance zu bleiben.

Im Altenzentrum St. Elisabeth in Eislingen findet am Donnerstag, 19. November 2015 ein Aufbau- und Übungsseminar zum Thema „Wie es gut gelingt mit Demenzkranken zu kommunizieren“ statt.

Ehrenamtliche und Interessierte, die sich in BELA-Pflegeheimen engagieren möchten, sind zu den kostenlosen Fortbildungen herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Das BELA-Netzwerk bietet den Ehrenamtlichen die Chance neue Sichtweisen zu gewinnen und ihr Wissen über Demenz und zum Leben in Pflegeheimen zu erweitern. Sie lernen Hilfen kennen, mit Demenzkranken gut umzugehen und können sich so neue persönliche Kompetenzen aneignen.

Mitglieder im BELA-Netzwerk Landkreis Göppingen sind: Michael-Hörauf-Stift Bad Boll, Pflegeheim ,,Am Mühlbach“ Bad Überkingen, Seniorenzentrum St. Martin Deggingen, Kursana Domizil Donzdorf, Pflegestift Ebersbach, Altenzentrum St. Elisabeth Eislingen, Samariterstift Altenstadt, Samariterstift Geislingen, Wilhelmshilfe Göppingen e.V. Pflegeheime Bartenbach, Faurndau, Göppingen, Süßen, Ursenwang, DRK Seniorenzentrum Hattenhofen, Blumhardt-Haus Uhingen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Koordinatorin des BELA-Netzwerks: Landratsamt Göppingen, Bürgerschaftliches Engagement, Christine Stutz, Tel. 07161/202-605, c.stutz@landkreis-goeppingen.de, www.landkreis-goeppingen.de und bei allen Mitgliedseinrichtungen

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/111/

Kommentar verfassen