Die Justus-von-Liebig-Schule macht eine Exkursion zu den etwas anderen Orten in Stuttgart

Die Schülerinnen der Justus von Liebig Schule Göppingen, haben im Rahmen ihres Seminarkurses „Arm sein in einem reichen Land“ am 06.03.2015 zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Kunze und Frau Podkowa eine Exkursion nach Stuttgart unternommen. Der Besuch der St. Leonhards Kirche und eine alternative Stadtführung standen auf dem Tagesplan.

Wie seit 20 Jahren fand auch dieses Jahr wieder die siebenwöchige Vesperkirche statt, an der sie an ihrem letzten Wochenende teilnehmen konnten. Herr Kollmar, einer der Leiter der Vesperkirche, empfing sie herzlich und informierte über die Besucher, Mitarbeiter und Entstehungsgründe der Vesperkirche. Unter anderem bestand die Möglichkeit an der Vesperkirche aktiv teilzunehmen und mit den Besuchern zu essen.

Anschließend wurden die Gruppe von Herr Schuler (Mitarbeiter bei Trott-war http://www.trott-war.de/projekte/permanent/alternative-stadtfuehrung.html ) zur alternativen Stadtführung abgeholt. Dabei bekamen die Schülerinnen einen ganz neuen Blickwinkel auf Stuttgart, weil ihnen Plätze gezeigt und Geschichten erzählt wurden, denen sie sonst nie Beachtung geschenkt hätten. Im Vordergrund standen also soziale Brennpunkte und Orte, die Obdachlosen Schutz bieten. Darüber hinaus waren auch Prostitution und Drogenkonsum ein Thema.

Insgesamt brachte der Tag viele neue Erkenntnisse und Eindrücke, woran man auch erkennen konnte, wie aktuell das Thema des Seminarkurses ist.

Vesperkirche Stuttgart

Foto: Schülerinnen des Seminarkurses: Arm sein in einem reichen Land mit ihrer Lehrerin Frau Kunze und dem Diakon Herr Kollmar in der Leonhardskirche

 

 

 

 

 

 

 

 

Isabella Podkowa

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/schule/2790/

Kommentar verfassen