Schulsozialarbeit der Schillerschule präsentiert sich in neuer Besetzung

Im Februar hat an der Schillerschule ein Personalwechsel stattgefunden. Schulsozialarbeiterin Kristina Bös wechselte komplett an die Dr.-Engel-Realschule, an der sie bisher bereits mit 35% beschäftigt war. Ihre Stelle hat der Jugend- und Heimerzieher, Jörg Michels, eingenommen. Gemeinsam mit der Bildungswissenschaftlerin Doris Lidl wird er die bewährte Schulsozialarbeit in der Eislinger Gemeinschaftsschule fortsetzen.

Schulsozialarbeiter neu 16Jörg Michels arbeitete in den letzten 17 Jahren in verschiedenen Bereichen: Auslandsprojekte mit schwer verhaltensauffälligen Jugendlichen, Tagesgruppe, Soziale Gruppenarbeit, Erziehungs-beistandschaft, Offene Jugendarbeit, stationäre Wohngruppe, Stadtranderholungsmaßnahmen bzw. Ferienfreizeiten („Ferienstadt“, Pfingstzeltlager auf der Oberböhringer Heide, Zeltlager des TSV Kuchen und „Villa Karacho“), erlebnispädagogische Projekte und Schulsozialarbeit an den Standorten Geislingen, Süßen und Donzdorf.

Jörg Michels ist in seiner Freizeit vor allem sportlich sehr aktiv. Zu seinen Hobbies zählen Klettern, Ski fahren und Tauchen. Nach Schulschluss trifft er sich auch gerne mal zum Binokel spielen, hört Musik und ist oft mit seinem Motorrad unterwegs.

Foto: Jörg Michels und Doris Lidl (re.) das neue Team der Schulsozialarbeit an der Schillerschule

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/schule/25677/

Kommentar verfassen