Zugverbindungen im Filstal – Fritz bittet Minister Hermann um Gespräch

Um die Differenzen zwischen Landkreis und Ministerium auszuräumen bittet der Landtagsabgeordnete der Grünen Jörg Matthias Fritz Verkehrsminister Hermann kurzfristig um ein Gespräch.

Fritz_kleinDie Absicht des Landes, Geislingen nicht durchgehend an den Metropolexpress anzubinden, sorge im Landkreis für erheblichen Unmut, so Fritz. Ursache für den Plan des Landes seien aber fehlende Mittel des Bundes. „Wenn der Bund uns am langen Arm verhungern lässt, muss das Land scharf kalkulieren“, so der Göppinger Abgeordnete. Hintergrund seien die unzureichenden Regionalisierungsmittel, die den Ländern von der Bundesregierung für den regionalen Zugverkehr zugewiesen werden. Während die Ausgaben des Landes für Stations- und Trassenpreise von 2009 und 2013 um fast 30 Prozent stiegen, habe der Bund die Regionalisierungsmittel nur um 1,5 Prozent erhöht. „Allein im Jahr 2014 hat das Land über 80 Millionen draufgelegt“, so Fritz.

Gleichwohl müssten sich Land und der Kreis Göppingen um eine einvernehmliche Lösung bemühen. Dazu solle ein Gespräch des Ministers die Voraussetzungen schaffen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/5568/

Kommentar verfassen