Albershausen: Beschlüsse zur Kinderbetreuung – Moderate Erhöhung der Gebühren

Positive Bedarfsplanung in den Kindergärten „Löwenzahn“ und „Pusteblume“ für das Kindergartenjahr 2016/2017:

Allen angemeldeten Kindern kann ein geeigneter Platz zu Verfügung gestellt werden!

Abgelehnt wurde der Antrag auf Verlängerung der Öffnungszeiten.

Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung folgenden Ausbaustand der U3-Betreuung im Kindergartenjahr 2016/17 festgestellt:

10 Plätze für 2-jährige Kinder in altersgemischten Kindergartengruppen, 10 Plätze in der Kinderkrippe im Kindergarten „Löwenzahn“, 5 Plätze bei Tagespflegepersonen.

Die Versorgungsquote liegt bei 29%.

In den Kindergärten „Pusteblume“ und „Löwenzahn“ werden folgende Betreuungsformen/Öffnungszeiten angeboten:

Regelgruppe:

Gruppe mit einer wöchentlichen Betreuungszeit von insgesamt 30 Std.

Öffnungszeiten der Regelgruppe:

Täglich von 8.00 – 12.00 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 13.30 – 16.00 Uhr

Regelgruppe mit veränderten Öffnungszeiten:

Gruppe mit einer wöchentlichen Betreuungszeit von insgesamt 30 Std.

Öffnungszeiten der Regelgruppe mit veränderten Öffnungszeiten:

Täglich von 7.30 – 12.30 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch von 13.30 – 16.00 Uhr

Ganztagesbetreuung an allen Tagen, an 3 Tagen oder an 2 Tagen:

Betreuungsform mit einer zusammenhängenden Betreuungszeit mit bis zu 43 Std./Woche.

Öffnungszeiten der Ganztagesbetreuung:

Montag bis Donnerstag von 7.00 – 16.00 Uhr und Freitag von 7.00 – 14.00 Uhr

Altersmischung:

In altersgemischten Gruppen werden 2-jährige Kinder zusammen mit den Drei- bis Sechsjährigen betreut. Die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren überwiegen. In einem solchen Fall spricht man von einer „altersgemischten Gruppe“.

Kinderkrippe (ausschließlich im Kindergarten „Löwenzahn“):

Seit dem Kindergartenjahr 2011/2012 besteht im Kindergarten „Löwenzahn“ eine Kinderkrippe. Diese Gruppe bietet 10 Plätze für  unter 3-jährige Kinder. Die Gruppe ist grundsätzlich täglich von 7.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Zusätzlich haben auch hier die Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, an zwei, drei oder an fünf Tagen die Ganztagebetreuung dazu zu buchen.

 

Kooperation mit dem Tagesmütterverein Göppingen:

Seit Januar 2012 kooperiert die Gemeinde Albershausen mit dem Tagesmütterverein Göppingen. Die Gemeinde schafft dabei zum einem finanzielle Anreize für werdende Tagesmütter. Zum anderen erhalten die Erziehungsberechtigten einen Zuschuss, wenn ein unter 3-jähriges Kind bei einer Tagesmutter betreut wird. Derzeit gibt es in Albershausen 7 Tagesmütter (davon 4 aktiv, 3 zurzeit passiv). Es werden insgesamt 14 Kinder betreut, davon sind 6 aus anderen Kommunen. Kinder aus Albershausen im Alter von 0-3 Jahren werden momentan nicht betreut, 4 Kinder sind im Alter von 3-6 Jahren und 4 Kinder im Alter von über 6 Jahren. Theoretisch gibt es derzeit 5 freie Tagespflegeplätze für Kinder unter 3 Jahren.

Das Ergebnis zeigt, dass beide Einrichtungen im kommenden Kindergartenjahr stark ausgelastet sind. Teilweise besteht eine leichte, aber vertretbare Überbelegung.

In den altersgemischten Gruppen der beiden Kindergärten werden sechs bzw. vier 2-jährige Kinder aufgenommen. In der Krippe des Kindergartens Löwenzahn ist ein deutlicher Anstieg der 1-jährigen Kinder zu verzeichnen, sodass diese Gruppe im kommenden Kindergartenjahr wohl komplett ausgelastet sein wird. Die Entwicklung des Bedarfs an Krippenplätzen muss weiterhin beobachtet werden.

Rechnerische Bedarfsermittlung für die kommenden Jahre und Feststellung der Versorgungs- und Bedarfsquote:

 

Aktuelle Anzahl an Kindern in Albershausen:

 

Kinderzahlen 2016/2017 Aktueller Stand

(Vorjahr in Klammern)

Bezeichnung/Beschreibung Geburts-datum von bis Anzahl Kinder absolut Bedarfs-quote* tats. Anzahl an Kindern
Reine Ü3-Kinder: 01.10.2010 – 31.09.2013 (104)  91 95% (99) 86
Kinder, die im Laufe des Kiga-Jahres 3 Jahre alt werden: 01.10.2013 – 31.09.2014 (29)    38 95% (28) 36
Reine 2-Jährige: 01.10.2014 – 31.05.2015 (15)  18 55% (13) 9
1-Jährige: 01.06.2015 – heute (26)   30 15% (2) 5
Summe: (174) 175 (162) 140

 

Bestehende Betreuungsplätze für Kinder über 3 Jahren – Ü3

 

Kindergartenplätze 126 (146 Plätze – 10 x 2 Plätze für 2-Jährige, die zwei Betreuungsplätze beanspruchen)

 

Bestehende Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren – U3

 

In altersgemischten Gruppen 10
In Kinderkrippen (Kleinkindgruppen) 10
Bei einer Tagespflegeperson 5
U3-Plätze insgesamt 25

 

Zusammenfassung, Ausblick Kindergartenjahr 2016/2017

Im Kindergartenjahr 2014/2015 erreichten die beiden Kindergärten die Grenzen ihrer Aufnahmekapazitäten. Auffällig war, dass der Bedarf an Plätzen für über 3-jährige Kinder nur mit einer leichten Überbelegung gedeckt werden konnte. Des Weiteren wurde deutlich, dass mehr Erziehungsberechtigte der unter 3-jährigen Kinder einen Betreuungsplatz in Anspruch nahmen. Insbesondere der Bedarf an Betreuungsplätzen für 1-jährige Kinder war gestiegen.

Für das Kindergartenjahr 2015/2016 stellte sich zunächst eine entspanntere Lage dar. Die Kinderzahlen sowie die Anmeldungen gingen im Vergleich zum Kindergartenjahr 2014/2015 zurück. In der Zwischenzeit sind beide Kindergärten auf Grund unerwarteter Anmeldungen ausgelastet. Für das Kindergartenjahr 2016/2017 ist bereits jetzt absehbar, dass die beiden Kindergärten wieder sehr stark ausgelastet sein werden. Die rechnerische Betreuungsquote für unter 3-jährige Kinder liegt nun bereits bei knapp 30 %. Bleibt es bei dem der Verwaltung vorliegenden Bedarf, kann allen angemeldeten Kindern ein geeigneter Platz zu Verfügung gestellt werden. Aus Sicht der Verwaltung muss die Entwicklung der Kinderzahlen, insbesondere im Hinblick auf die U3-Betreuung, jedoch genau beobachtet werden.

 

Weiterhin wurde der Gemeinderat über den Interkommunalen Kostenausgleich informiert.

Wie auch in den beiden letzten Jahren wurde im Rahmen der Bedarfsplanung wieder eine Umfrage bezüglich einer möglichen Verlängerung der Öffnungszeiten bei der Ganztagesbetreuung durchgeführt.

Seitens des Elternbeirates wird angeführt, dass viele berufstätige Eltern bis mindestens 16.00 Uhr arbeiten müssten. Daher sei die bisherige Öffnungszeit nicht ausreichend, um die Kinder rechtzeitig abzuholen.

Insgesamt wurden 157 Umfragen versendet. Bis dato hat die Gemeinde 79 Rückmeldungen erhalten.

Von den 157 Befragten wurden für fünf Kinder aus dem Kindergarten Löwenzahn und für drei Kinder aus dem Kindergarten Pusteblume Bedarf angemeldet. Prozentual ausgedrückt haben nur 5% der Befragten, Interesse an einer Verlängerung der Betreuungszeiten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Bedarf an der Verlängerung der Öffnungszeiten immer noch relativ gering ist. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, die Verlängerung der Öffnungszeiten bei der Ganztagesbetreuung im Kindergarten Pusteblume derzeit noch nicht einzuführen. Erst wenn in beiden Kindergärten ein entsprechender Bedarf gegeben ist, kann ganzheitlich über die Verlängerung der Öffnungszeiten nachgedacht werden. Dies ist für das kommende Jahr jedoch nicht der Fall.

 

Moderate Erhöhung der Kindergartengebühren beschlossen

Die letzte Gebührenerhöhung wurde im Jahr 2014/15 durchgeführt.

Bezüglich der textlichen Regelungen wurden nur geringfügige Änderungen beschlossen. Die nun beschlossenen Gebührensätze orientieren sich an den Empfehlungen der Kirchen und der kommunalen Landesverbände.

Der Elternbeirat hatte beantragt, volljährige im Haushalt lebende Kinder, für die Anspruch auf Kindergeld besteht, bei der Festlegung der zu berücksichtigenden Kinderzahl mit zu berücksichtigen. Diesem Antrag gab der Gemeinderat statt.

Durch die Gebührenanpassung wird der vom Gemeinderat angestrebte Kostendeckungsgrad von 20% mit 19,5% knapp erreicht.

Bezüglich der neuen Gebührensätze wird auf die unter den amtlichen Bekanntmachungen veröffentlichte Satzung verwiesen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/31382/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.