Landfrauen Bartenbach-Lerchenberg- Hohrein – Bewegte Lesung zum Thema: Die Wäscherin von Wäschenbeuren und Barbarossa

Dass sich die Landfrauen nicht nur für Küche und Garten interessieren, zeigte der gute Besuch der bewegten Lesung mit Barbara Reik am  vergangenen Montag.  Rund 30 Gäste waren der Einladung von Nelly Bazle gefolgt und nach Bartenbach ins Schützenhaus gekommen um mit  der Autorin und Tai Chi Lehrerin  Barbara Reik eine Zeitreise ins Mittelalter zu unternehmen.

Tai ChiIn edler Gewandung  erschien Ihre Majestät, Kaiserin Beatrix, Gattin des Stauferkaisers Barbarossa. Mit ihrem charmanten französischen  Akzent hatte die Kaiserin bald schon die Aufmerksamkeit der Frauen. Sie berichtete nicht nur  über ihr  schönes, aber auch anstrengendes Leben an der Seite des Staufer Kaisers, sondern auch über die Nöte und das harte Los des Volkes. So wurde die Wäsche damals am Bach von Hand im kalten Wasser gewaschen, und Beatrix musste sich erklären lassen, was man unter einem Wäschetrockner versteht: „Wind in einer Kiste“, verdeutlichte ein Zuhörerin.

Über Barbarossas  Affaire mit einer Wäscherin aus Wäschenbeuren lächelte Beatrix amüsiert, denn diese Geschichte lag lange vor ihrer Hochzeit. Dann lauschten alle gebannt den Auszügen aus dem Roman über diese Sage: “ Barbarossa und die Wäscherin“ von Barbara Reik.

„Ich habe den Roman nicht aus der Hand gelegt, bis ich ihn ganz gelesen hatte,“ sagte eine Zuhörerin mit leuchtenden Augen.

Um den Strapazen der Reise durchs Mittelalter  gewachsen zu sein, machten alle Landfrauen  begeistert  bei den „ Qi Gong Übungen – zwischendurch“ mit. So hatten alle an der Reise viel Spaß. Und es war auch kein Wunder, dass der Wunsch nach Wiederholung laut wurde: „ So einen schönen Nachmittag möchten wir  wieder einmal haben!“

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/23572/

Kommentar verfassen