Wäschenbeuren: Der verdichteten Bebauung gehört die Zukunft

Wäschenbeuren engagiert sich auch im Geschosswohnungsbau. Nur noch wenige Einfamilienhausplätze im neuen Baugebiet „Wilmet III/Heuhof“.

Verdichtete BebauungMit der Ausweisung immer neuer Baugebietsflächen wird es so nicht weitergehen. Das Land hat dies schon frühzeitig angekündigt und die Regionalplanung zeigt den Gemeinden klare Grenzen auf. Vorbei sind die goldenen Zeiten, in denen immer wieder neue Baugebiete mit behördlicher Genehmigung erschlossen werden konnten. Diese strengen Vorgaben sollen trotz steigenden Woh-nungsnachfragen nicht gelockert werden. Wachstum kann somit künftig nur durch engeres Zusammenrücken ermöglicht werden. Der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung haben frühzeitig reagiert und beim aktuellen Baugebiet Wilmet III/Heuhof die plane-rischen Voraussetzungen für die Erstellung von zwei 8-Familienhäusern geschaffen. Einer der zwei Bauplätze wurde noch Ende 2015 an die Kreisbaugesellschaft Filstal veräußert. Das Baugesuch liegt der Gemeinde bereits vor. Viele Interessenten warten inzwischen auf die Bekanntgabe weiterer Informationen. Doch bis dahin dürften noch weitere 2 Monate vergehen.

Im Geschosswohnungsbau möchte die Gemeinde auch beim Sonneareal Akzente setzen. Bald ist nun die Phase vorbei, in der sich örtliche Interessenten diesbezüglich auswärts umschauen mussten. Bedauerlich ist, dass sich wegen der bisherigen fehlenden Angebote nicht wenige Bürger auswärts eingekauft haben. Auf die neue Entwicklung darf sich die Bürgerschaft schon heute freuen.

Foto: So ähnlich könnte eines der Häuser aussehen, die künftig zur Planung anstehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/22475/

Kommentar verfassen