Zeller+Gmelin spendet 1000 Euro für die Eislinger Waldwunderwochen – Spende ermöglicht Aufnahme von Kindern aus Flüchtlingsfamilien

Jedes Jahr sammeln die Rentner der Firma Zeller & Gmelin bei ihrer Weihnachtsfeier im Dezember für einen guten Zweck. Den Betrag aus der letzten Weihnachtsfeier rundete die Firmenleitung von ZG nun auf 1000 Euro auf. Über die Spende dürfen sich die städtischen Waldwunderwochen freuen, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. 

Vor kurzem konnte Daniela Klähn, die Leiterin der Unternehmens-kommunikation bei Zeller + Gmelin, den Spendenscheck an Tobias Friedel vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen übergeben. Sie freute sich, dass der Vorschlag für den Spendenzweck von einem ehemaligen Mitarbeiter kam, der regelmäßig an der ZG Weihnachtsfeier teilnimmt. „Zeller+Gmelin ist es ein wichtiges Anliegen, mit der Spende soziale Projekte zu unterstützen“, erklärte sie bei der Spendenübergabe.

„Mit dem Geld wollen wir vor allem Flüchtlingskindern und Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an den Waldwunderwochen ermöglichen“, sagte OB Klaus Heininger, der sich ebenso wie Petra Grus, die Sachgebietsleiterin für Bildung und Betreuung und Tobias Friedel vom Kinder- und Jugendbüro über den großzügigen Betrag freute. „Die Waldwunderwochen sind in ihrer Art sehr fördernd und sinnvoll für alle Kinder, weil sie dabei in der Natur sind, vieles entdecken und auch erleben können, das sie im Alltag oft nicht können“, bekräftige OB Heininger den Spendenzweck und bedankte sich zusammen mit Petra Grus und Tobias Friedel bei Daniela Klähn von ZG, die bei dieser Gelegenheit für die große Jubiläumsfeier der Waldwunderwochen im August herzlich eingeladen wurde.

 

Foto (Urheber: PSE): Strahlende Gesichter bei der Scheckübergabe, v.l.n.r. Petra Grus, OB Klaus Heininger, Daniela Klähn und Tobias Friedel

PM PSE

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/1658/

Kommentar verfassen