Ebersbach: „AKTION ZUSAMMENSPIEL“ an der Hardt-Schule – Einheimische und geflüchtete Kinder spielen gemeinsam

Einheimische und geflüchtete Kinder schauen mit großen Augen erwartungsvoll auf das Geschenk-Paket mit Spielsachen. Lothar Hilger, Kreisjugendamtsleiter im Landkreis Göppingen, Ingrid Scherr, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Ebersbach und Sonja Hollandt, ehrenamtlich Engagierte im Bereich Asyl, übergeben das Paket mit Spielsachen den Kindern, die sofort mit dem Auspacken der vielen verschiedenen Legosteine beginnen und erste Bauprojekte gemeinsam in Angriff nehmen. SchulIeiter Michael Hirsmüller und Schulleiterin Regine Janositz freuen sich, dass im Rahmen der Schulbetreuung der Raum und die Zeit vorhanden sind, um gemeinsames Spielen und Begegnen in Einklang zu bringen.

Hardt SchuleMit der gemeinsamen Spielaktion unter dem Motto “Willkommen bei Freunden: AKTION ZUSAMMENSPIEL – Bündnisse für junge Flüchtlinge” folgen der Landkreis Göppingen mit dem Bildungsbüro und die Stadt Ebersbach mit dem Bildungsamt dem Aufruf des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ). Werner Czech-Schwaderer, Leiter des Bildungsbüros, und Egon Eisele, stv. Amtsleiter Bildung, Erziehung, Betreuung der Stadt Ebersbach, haben eine Möglichkeit des gemeinsamen Spielens und der gegenseitigen Begegnung in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements geschaffen. Da der Landkreis mit der Bildungsregion (BiG) bereits im Rahmen des Programms “Demokratie leben!” des gleichen Bundesministeriums eine “Partnerschaft für Demokratie” aufbaut und entsprechende Projekte fördert und mit entwickelt, passt die gemeinsame Spielaktion hervorragend ins Programm.

Mit dem Spielepaket, das in diesem Fall von LEGO gespendet wurde, stehen den Kindern nicht nur heute die Spielsachen zur Verfügung, sondern auch in den nächsten Tagen und Wochen können immer neue gemeinsame Ideen von den Kindern entwickelt und umgesetzt werden. Aufbauen, gemeinsam spielen, abreißen, aufräumen und von neuem starten und neue Anwendungsmöglichkeiten finden, das geht nie aus. Für die Kinder wie für die Erwachsenen war es ein gelungener und begegnungsreicher Nachmittag. Ein kleiner Baustein in der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Ebersbach und im Landkreis Göppingen.

 

Hintergrundinformationen:

Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) ruft in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September 2015 deutschlandweit zur Aktion unter dem Motto „Willkommen bei Freunden: Aktion Zusammenspiel – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ auf. Über 130 Aktive machen bereits mit und schaffen Möglichkeiten zum gemeinsamen Spiel und zur gegenseitigen Begegnung zwischen einheimischen und geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.bmfsfj.de/willkommen-bei-freunden

 

Werner Czech-Schwaderer und Andrea Retting vom Bildungsbüro der Bildungsregion Landkreis Göppingen sind dem Aufruf des Bundesministeriums gefolgt. Das Bildungsbüro arbeitet aktuell unter anderem im Themenbereich Demokratieerziehung und -entwicklung und wird durch das Bundesförderprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt.

 

Das Bildungsbüro hat mit der Stadt Ebersbach einen perfekten Partner für die Umsetzung der Spielaktion gefunden. Egon Eisele, stv. Amtsleiter Bildung, Erziehung, Betreuung der Stadt Ebersbach, hat die Aktion vor Ort organisiert und weitere Partner, wie den Schulleiter der Grund- und Werkrealschule Hardt, Michael Hirsmüller, die Schulleiterin der Förderschule Hardt, Regine Janositz und die ehrenamtliche Aktionskreisleiterin und Stadträtin, Sonja Hollandt, zur Mitwirkung gewonnen.

Lothar Hilger, Kreisjugendamtsleiter im Landkreis Göppingen, und Ingrid Scherr, stv. Bürgermeisterin der Stadt Ebersbach, sprachen Grußworte zu den Anwesenden und machten den Auftakt zur gemeinsamen Spielaktion.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/15218/

Kommentar verfassen