“Politik und Praxis – Zweiter Teil der Praktikums-Sommertour von Landtagskandidat Simon Weißenfels“

In der letzten August- und ersten Septemberwoche besuchte der Göppinger CDU-Landtagskandidat Simon Weißenfels im Rahmen einer Sommertour verschiedene Unternehmen und Einrichtungen in seinem Wahlkreis Göppingen.
Im zweiten Teil der Sommertour stand zunächst die Firma Benecke-Kaliko in Eislingen auf dem Programm. Bei einem Gespräch mit dem Werksleiter Herr Fröhlich und dem Personalchef Herr Oltersdorf wurden unter anderem die Probleme des Fachkräftemangels und die Auswirkungen des Mindestlohns erörtert. Während einer Werksführung bei einem der größten Arbeitgeber der Region informierte sich Weißenfels über die Weiterbildungsmöglichkeiten der Mitarbeiter, über die Auslandsstandorte der Unternehmensgruppe und die damit einhergehende Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Kindergarten Pusteblume Adelberg (3)Am darauffolgenden Tag besuchte Weißenfels den Kindergarten „Pusteblume“ in Adelberg (Foto). Kindergarten-Leiterin Claudia Bürkert empfing den Politiker gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Weißenfels nahm an der morgendlichen Gruppenrunde des Kindergartens teil, bevor es danach in die teiloffene Gruppenzeit ging.
Einen ganzen Tag lang begleitete Weißenfels als vorletzte Station seiner Sommertour die Firma Leonhard Weiss aus Göppingen. Nach einem Gespräch mit Geschäftsführer Alexander Weiss ging es zum Betriebsrundgang und über das Baustellenareal des geplanten Neubaus, bei welchem neben dem Thema Mindestlohn auch die Thematik der Arbeitszeitenregelungen im Baugewerbe besprochen wurde. Am Nachmittag besucht Weißenfels den Workshop der neuen Auszubildenden von Leonhard Weiss in Heidenheim, um hier über Ausbildungsmöglichkeiten bei Leonhard Weiss Informationen zu erhalten.
Am letzten Tag der Sommertour besuchte Simon Weißenfels die Lebenshilfe in Göppingen sowie deren Werkstätte in Heiningen. Mit Bereichsleiterin Christiane Paroch sprach er zu Beginn des Tages über die Herausforderung für die Inklusion im alltäglichen Leben, aber auch speziell in der Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Weißenfels informierte sich über die verschiedenen Angebote der Lebenshilfe, bevor er dann am Mittag selbst in der Göppinger Werkstatt bei der Produktion von Trampolinen mit anpackte.
„Die beiden Wochen meiner Sommertour im Wahlkreis Göppingen waren eine tolle Erfahrung, bei denen ich Einblicke in die unterschiedlichsten Arbeitsfelder bekommen, viele Unternehmen und Einrichtung besucht sowie Menschen und deren Fragen an sowie Anregungen für die politische Arbeit erhalten habe“, so der CDU-Landtagskandidat Simon Weißenfels abschließend.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/14905/

Kommentar verfassen