Die Jugendkapelle in Venedig

Ein großer Erfolg war die Italienreise der Jugendkapelle Göppingen in den zurückliegenden Pfingstferien: Mit rund 80 Jugendlichen nahm das Ensemble der Städtischen Jugendmusikschule vom 25. bis 30. Mai unter der Leitung von Martina Rimmele am „VII. Venezia Music Festival“ teil, dem internationalen Chor- und Orchesterfestival in Venedig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIm Rahmen der internationalen Jugendbegegnung – eingeladen waren Orchester und Chöre aus den sieben Ländern Finnland, Litauen, Tschechien, Slowenien, Italien, Türkei und Deutschland – konnten die jungen Musiker/-innen über wechselseitige Konzertbesuche voneinander lernen, musikalische Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und neue Freundschaften schließen. Mit vielen Sonderproben hatte sich die Jugendkapelle auf die Konzertauftritte vorbereitet. Ein musikalisches Highlight war die Mitwirkung beim Eröffnungskonzert des Festivals in der Chiesa Santa Maria della Pietà in Venedig in der Nähe des Markusplatzes. Ebenso erfolgreich war ein Konzertabend der Jugendkapelle im Sala Tiepolo des Centro Congressi Jesolo an der italienischen Adria. Die Jugendkapelle musizierte mit Elan und Spielfreude, temperamentvoll angeleitet von ihrer Dirigentin Martina Rimmele. Doch nicht nur die musikalischen Qualitäten begeisterten, auch die große Disziplin des Ensembles wurden vom Publikum bewundert.

Neben der Festivalteilnahme und der Begegnung mit Chören und Orchestern gab es ein interessantes Kulturprogramm. Im Mittelpunkt stand der Besuch venezianischer Sehenswürdigkeiten. Dazu gehörten die Besichtigung des Piazza San Marco und der Rialtobrücke, Bootsfahrten auf dem Canale Grande sowie ein Ausflug zur Glasbläserinsel Murano. Zum Abschluss der Konzertreise war zur Erholung ein Strandtag in Jesolo angesagt. Weitere Informationen zur Jugendkapelle Göppingen mit einer Fotogalerie von der Konzertreise gibt es im Internet unter der Adresse www.jms.goeppingen.de, Link JMS Aktuell, sowie beim Sekretariat der Städtischen Jugendmusikschule Göppingen, Haus Illig, Friedrich-Ebert-Straße 2, Telefon 07161 650-850 oder -852.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/30454/

Kommentar verfassen