Schüler-Symphonie-Orchester begeisterte das Publikum – Benefizkonzert zugunsten der Eislinger Stiftung

Das Schüler-Symphonie-Orchesters (SSO) Stuttgart ist inzwischen regelmäßig zu Gast mit seinen Konzerten in Eislingen. Einmal mehr begeisterten dieser Tage die jungen Musikerinnen und Musiker des Ensembles das Publikum in der Eislinger Stadthalle im Rahmen eines Benefizkonzertes für die Eislinger Stiftung Alten- und Familienhilfe.

schueler-symphonieorchesterDirigent Christoph Wagner hatte, wie er selbst sagte, „einen romantischen Konzertabend“ zusammengestellt. Auf dem Programm standen der Symphonischen Tanz Nr. 1 von Edvard Grieg sowie Werke von Hugo Schuncke und Antonín Dvořák.

Das Orchester beeindruckte bereits mit dem ersten Stück die Besucher. Als Solistin an der Oboe faszinierte Rebecca Löw mit einem herausfordernden und sehr gut gemeisterten Einsatz.

Bereits seit 1990 gibt es das SSO als Begegnungsprojekt der Schulen im Großraum Stuttgart, dass durch das Kultusministerium gegründet wurde. Jedes Jahr werden in einer Probenphase und in einer Probenwoche an einer Musikakademie große Werke erarbeitet und dann ausschließlich im Rahmen von Benefizkonzerten dem Publikum dargeboten.

Für die Stiftung bedankte sich der Vorsitzende, Bürgermeister Herbert Fitterling, vor allem bei den überaus engagierten Musikerinnen und Musikern des Orchesters und seines Leiters, aber auch dem zahlreich erschienenen Publikum, die vom Konzerterlebnis sehr beeindruckt waren. Als Gesamterlös aus dem Konzertabend ergab sich für die Stiftung Alten- und Familienhilfe ein Spendenerlös von 1.500 Euro. Für welche Projekte und Aufgaben in Eislingen das Geld eingesetzt wird, wird im nächsten Frühjahr durch die Mitglieder von Vorstand und Beirat der Stiftung erneut entschieden.

Foto (Urheber: Dr. Philipp Braitinger): Das überaus engagierte Orchester beeindruckte wieder einmal mit einer Höchstleistung die Besucher

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/36508/

Kommentar verfassen