Most und Obstwein selbst gemacht! Noch Plätze frei!

Der Verein Schwäbisches Streuobstparadies bietet Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene rund um das schwäbische Nationalgetränk an. Für 2017 ist eine schwäbische Mostmeisterschaft geplant

Most_Wiese_HammerDie letzten Obstbäume blühen noch im Streuobstparadies, aber schon bald werden die ersten kleinen Früchte an den Bäumen sichtbar sein. Man kann also nie früh genug Überlegungen anstellen, wie das Obst dann im Herbst verwertet werden soll. Für all diejenigen, die gerne mal einen Most aus dem eigenen Obst herstellen wollen oder mit dem Most des letzten Jahres nicht ganz zufrieden waren, bietet der Verein Schwäbisches Streuobstparadies e.V. dieses Jahr wieder Most-Seminare  für Anfänger und Fortgeschrittene an.

 

 

Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene

Schon in den letzten zwei Jahren erfreuten sich die Most-Seminare des Streuobstparadieses großer Beliebtheit. „Alle Seminare waren gut besucht und wir haben sehr positives Feedback von den Teilnehmern erhalten“, freut sich die Geschäftsführerin Maria Schropp. „Auch dieses Jahr differenzieren wir wieder zwischen Anfängern und Fortgeschrittenen, um noch genauer auf die Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen“, erläutert Sie.

Die Anfänger-Seminare vermitteln Grundkenntnisse zur erfolgreichen Most-Bereitung und sind für Teilnehmer ohne oder mit geringen Vorkenntnissen konzipiert. Inhalte sind der Verarbeitungsprozess, die alkoholische Gärung, Stabilisierung und Lagerung sowie Sensorik und Geschmack. Praxisübungen und Materialkunde sowie Bezugsquellen unterbauen die theoretischen Inhalte.

Die Fortgeschrittenen-Seminare vermitteln Kenntnisse zum Potential der Ausgangsware, Ausbau und Schönung, Fehler und und deren Behubung und zur Sensorik. In Praxisübungen werden Geschmackssinn und Urteilsvermögen geschult. Eigene Moste können mitgebracht, verkostet und besprochen werden.

Für das Seminar haben findige und erfahrene Obstwein-Bereiter aus dem Streuobstparadies ihr Wissen zusammengetragen. Gemeinsam mit August Kottmann aus Bad Ditzenbach, Stefan Holweger aus Rosenfeld-Täbingen, Karl Frey aus Gärtringen und Rudolph Thaler aus Bissingen/Teck hat die Geschäftsstelle des Vereins die Seminare konzipiert. Jeweils zwei Referenten führen ein Seminar gemeinsam durch. Unterstützt wird das Seminar von der Firma Karl Bockmeyer Kellereitechnik GmbH aus Nürtingen, die freundlicherweise Info- und Praxismaterial zur Verfügung stellt.

Termine

Anfänger-Seminare „Most und Obstwein selbst gemacht!“

Samstag, 20. August 2016, 10:00-19:00 Uhr

Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins Herrenberg-Mönchberg

Referenten: Karl Frey & Rudolf Thaler

 

Samstag, 27. August 2016, 10:00-19:00 Uhr

Natur-Genuss-Zentrum, Bad Ditzenbach

Referenten: August Kottmann und Rudolf Thaler

 

 

Fortgeschrittenen-Seminare „Most und Obstwein selbst gemacht!“

Samstag, 20. August 2016, 10.00-19.00 Uhr

Brennscheuer Straßer, Dettingen/Erms

Referenten: August Kottmann und Stefan Holweger

 

Samstag, 27. August 2016, 10:00-19:00 Uhr

Mosterei Holweger, Rosenfeld-Täbingen

Referenten: Stefan Holweger und Karl Frey

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 80 € pro Teilnehmer. Im Beitrag sind ein umfassendes Skript, Mittagessen, sowie ein Vesper mit Obstwein-Verkostung enthalten. Weitere Getränke müssen vom Teilnehmer selbst bezahlt werden.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des Schwäbischen Streuobstparadieses bis zum 18. August 2016 entgegen, telefonisch unter 07125 309 3263 oder per Mail unter kontakt@streuobstparadies.de

Die Ausschreibung zu den Seminaren sowie weitere Infos sind auch auf der Internetseite www.streuobstparadies.de zu finden.

 

Schwäbische Mostmeisterschaft für 2017 in Planung

„Sich beim nächsten Most richtig ins Zeug zu legen, lohnt sich“, verrät Geschäftsführerin Maria Schropp schon jetzt. „Wir planen für den Sommer 2017 in Zusammenarbeit mit den Landkreisen im Streuobstparadies die Ausrichtung einer Schwäbischen Mostmeisterschaft“. Bei der Meisterschaft soll aus allen prämierten Produkten der Mostprämierungen in den Landkreisen der Mostmeister für das gesamte Streuobstparadies gekrönt werden. Dabei sollen Obstweine von Hobby-Produzenten und gewerblichen Mostereien in einer gesonderten Kategorie prämiert werden. „Es wird sozusagen die Champions-League der Mostbereiter sein, wir küren die Besten der Besten“, kündigt Schropp an. Genauere Informationen dazu wird es zur Erntezeit geben, aber alle begeisterten Mosterzeuger sollten den Event schon jetzt ins Auge fassen und ganz besonders auf die Qualität des Obsts und des Mosts achten. Die Seminare eignen sich bestens, um sich rechtzeitig vor der Mostsaison noch Tipps zu holen.

 

Foto: Angela Hammer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/33350/

Kommentar verfassen