Vielfalt ist bei der VHS Eislingen Trumpf – Das neue Semester startet am 22. September

Pünktlich zum Ende der Schulferien gibt es wieder das neue Programm der Volkshochschule Eislingen mit vielfältigen Bildungsangeboten für die unterschiedlichsten Lebensbereiche und Altersgruppen. Sich Neuem gegenüber aufgeschlossen zu zeigen und sich auf Neues einzulassen, dazu möchte die Eislinger Bildungseinrichtung anregen. „Auf 80 Seiten finden sich vielfältige Möglichkeiten das lebensbegleitende Lernen für sich zu entdecken“, lädt VHS-Leiterin Ute Schwendemann zum Mitmachen bei bewährten und neuen Angeboten ein. Semesterbeginn ist am 21. September.

Gut gegen NordwindDer Fokus richtet sich im Herbst auf ein Thema, das die Gesellschaft als Ganzes fordert. Mit dem Themenschwerpunkt „Wenn plötzlich alles fremd ist – Herausforderung Demenz“ will die Volkshochschule zusammen mit dem Demenz-Netzwerk Eislingen auf die Situation von Demenzkranken und ihren Angehörigen aufmerksam machen und für Akzeptanz und ein soziales Miteinander werben.

Gleich zum Semesterauftakt am 21. September gibt es von 9.00 bis 16.00 Uhr in der Stadthalle verschiedene Aktionsveranstaltungen zum Welt-Alzheimer-Tag. Um 19.30 Uhr wird der preisgekrönte Film des deutschen Regisseurs David Sieveking „Vergiss mein nicht“ zu sehen sein, über den anschließend mit Mitgliedern des Demenz-Netzwerkes diskutiert werden kann.

Vorträge über den Umgang mit Demenzkranken und über rechtliche und finanzielle Hilfen sowie Kurse für Menschen mit und ohne Demenz ergänzen das Schwerpunktthema.

Ein breites Spektrum weisen die Einzelveranstaltungen im Bereich Geschichte-Gesellschaft-Wissen auf. Heimatkundliches bieten die Führung durch den Eislinger Obstsortenlehrpfad, eine Besichtigung des Eislinger Wasserwerks und ein Herbstspaziergang in den Reben um den Württemberg.

Über die Ermutigung zum eigenen Selbst, ganz wie Frank Sinatra es in seinem Song „I did it my way“ ausdrückte, spricht der Dipl. Soziologe Martin Noll am 24. September.

Mit „Gut gegen Nordwind“ taucht das Theater Sturmvogel am 23. Oktober bei einer szenischen Lesung ein in die Welt der Internet-, E-Mail- und Online-Chats.

„April 1945 – Das Kriegsende im Landkreis Göppingen“ zeigt der Dokumentarfilm von Kreisarchivar Dr. Stefan Lang und dem Filmemacher Gerhard Stahl am 9. November.

Vom schnellen Wandel einer einmaligen Naturlandschaft und deren Bevölkerung berichtet Dr. Jochen Tham am 30. November. Sein Vortrag „Borneo – ein fast verlorenes Paradies“ schildert die Folgen des ökonomischen Wandels auf der drittgrößten Insel der Welt.

Eine der schönsten Alpenlandschaften im Wandel der Jahreszeiten präsentiert der Reisejournalist Rollo Steffens bei der „Achensee-Trilogie“ am 18. Januar. Und zum Semesterende stellt der Biologe Dr. Christoph Speiser am 25. Januar fest „Die letzten Hemmungen fallen – spielt der Mensch mit dem Erbgut?“. Der Vortrag in der Reihe „Evolution“ schaut Wissenschaftlern über die Schulter, die riesige Superfrüchte züchten, befasst sich mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln und geht der Frage nach, was passiert wenn der Mensch selbst Ziel von Eingriffen ist.

Daneben lädt ein ausgewogener Kurs-Programm-Mix  von A wie „Arbeiten mit Power Point“ bis Z wie „Zumba Kids®“ zum Mitmachen ein. Die VHS setzt dabei auf neue Kurse wie den Präsentations-Workshop „Das Leben meiner Oma in bewegten Bildern“, „Granny-Squares“ als neuen Häkeltrend oder den etwas anderen Malkurs „Wachs’ge Schichten“. Im Gesundheitsbereich locken neben herkömmlichen Entspannungs- und Bewegungskursen neue Angebote wie Aqua-Zumba®, ein Outdoor Fit-Mix oder eine kleine Einführung in das Faszientraining für ältere Menschen.

Wie immer im Programm sind Kurse der Sprachenschule, die junge VHS mit speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche, Kreativ- und Kochkurse und nicht zuletzt EDV-Kurse zur beruflichen Weiterbildung sowie interessante Betriebsbesichtigungen.

Das Programmheft ist in allen öffentlichen Einrichtungen, Geschäften und bei Banken und Sparkassen erhältlich und im Internet unter www.vhs-eislingen.de nachzulesen. Zur Anmeldung unter 07161-804266 und 804263 oder einer persönlichen Beratung steht das VHS-Team montags bis freitags von 8.30 – 12.00 Uhr und montags bis donnerstags von 14.00 – 17.00 Uhr in der Geschäftsstelle in der Ebertstr. 24 zur Verfügung.

 

Foto  (Rechte Theater Sturmvogel):  „Gut gegen Nordwind“, den Erfolgsroman von Daniel Glattauer präsentiert das Theater Sturmvogel bei einer szenischen Lesung

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/15017/

Kommentar verfassen