Veranstaltung drucken

Musik ohne Grenzen – Das erste inklusive MultiTon Festival

Datum/Zeit
Date(s) - 09/11/2019
13:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Eislingen - Stadthalle

Kategorien


Das erste inklusive MultiTon Festival am 9. November rückt immer näher. Zusammen mit dem Kinder- und Jugendbüro bereitet sich die Musikgruppe Farbenspiel des Kreisvereins Leben mit Behinderung e.V. auf ihren Auftritt vor.

Unter Anleitung von Tobias Friedel und Susanne Lehmann vom Eislinger Kinder- und Jugendbüro wurde ein Bandprojekt in der Begegnungsstätte des Kreisvereins Leben mit Behinderung e.V. ins Leben gerufen, die neben anderen regionalen inklusiven Bands beim MultiTon Festival im November in der Eislinger Stadthalle auftreten werden.

Es ist schon eine besondere Atmosphäre, an einem dieser Dienstagabende in der Süßener Begegnungsstätte, dem Vereinsheim des Kreisvereins Leben mit Behinderung e.V., in dem Maracasse, Schellenkränze, Tambourine, Klangstäbe, Tischharfe und Gitarren erklingen.

Seit mehreren Wochen treffen sich hier junge Menschen mit Handicap, um einen Song gemeinsam zu üben. Die Begeisterung ist an den strahlenden Gesichtern abzulesen. Ebenso auch die Konzentration und Anstrengung, die es dafür bedarf.

Die Sozialpädagogen Tobias Friedel und Susanne Lehmann gehen Takt für Takt, Strophe für Strophe den Song mit den Teilnehmenden durch, geduldig und mit Freude. „Die Idee eines inklusiven Festivals wächst seit meiner Studienzeit in mir.“ Damals, so Tobias Friedel, durfte er während seines Praxissemesters mit einer inklusiven Band beim Blue Flower Festival in Stuttgart teilnehmen. Weiter erzählt er: „Die Energie und Freude, die die spielenden Bands auf die Zuhörer übertragen haben, war unbeschreiblich.“ Diese Energie wollte er nach Eislingen holen.

Im Dezember des letzten Jahres erarbeitete er zusammen mit seiner Kollegin Susanne Lehmann ein Konzept für ein inklusives Musikfestival in der Eislinger Stadthalle: Das MultiTon Festival. Hauptgedanke des Festivals ist, Inklusion lebendig und erlebbar zu machen. „Und das funktioniert mit Musik!“, sagt Susanne Lehmann. Neben regionalen inklusiven Bands wie Staubstumm der Stiftung Haus Lindenhof, Human Aliens der Nikolauspflege in Stuttgart, Experimento vom Berufsbildungswerk Waiblingen und der Band der Kulturwerkstatt Reutlingen e.V. City in the Galaxy wollten die beiden Sozialpädagogen auch eine eigene Band mit auf die Bühne schicken.

Nach einem ersten Gespräch mit Brigitte Buschhaus-Over, Vorsitzende des Kreisvereins Leben mit Behinderung e.V. wurde bald klar, dass das Bandprojekt mit den jungen Menschen in der Begegnungsstätte durchgeführt werden soll. So startete das Projekt mit dem ersten Treffen Anfang Juli 2019.

Mit einfachen Rythmusübungen, verschiedenen Percussioninstrumenten und viel Humor arbeitete sich die Gruppe Schritt für Schritt in den ausgewählten Song ein. Mit dem Eislinger Uwe Keierleber wird das Projekt dazu noch von einem Vollblutmusiker unterstützt, der mit seinen Bands weit über die Kreisgrenzen bekannt und selbst auch in sozialen Projekten aktiv tätig ist. Mit seiner Band Acoustic Power wird er das Festival eröffnen.

Brigitte Buschhaus-Over sagt: “Für alle Teilnehmende ist das eine riesen Sache. Die Freude und Aufregung ist groß, schon bald auf einer Bühne zu stehen und gemeinsam Musik zu machen. Allein die regelmäßigen Workshops hier bei uns tun alle gut.“ Und so rasseln und trommeln die jungen Menschen an diesem Abend weiter – den ersten großen Auftritt beim Multiton Festival am 9. November fest im Fokus.

 

Plakat (Stadt Eislingen)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/events/musik-ohne-grenzen-das-erste-inklusive-multiton-festival/