«

»

Beitrag drucken

Göppingen – Räuber festgenommen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu zwei Raubüberfälle durch den gleichen Täter

Gegen 23.40 Uhr bedrohte ein Mann innerhalb eines Klinikgebäudes in Göppingen zwei Besucher. Diesen hatte er zuvor noch den Weg zu einer gesuchten Krankenstation erklärt. Plötzlich und unvermittelt hielt der den 81 und 56 Jahren alten Besuchern eine Waffe vor und forderte deren Wertsachen. Die zwei hatten jedoch keine Wertsachen bei sich. Der Täter flüchtete ohne Beute. Noch während nach ihm gefahndet wurde ereignete sich kurze Zeit später ein weiterer Überfall an der Shell Tankstelle in der Heininger Straße ein. Dort bedrohte ein junger Mann gegen 00.30 Uhr eine Angestellte ebenfalls mit einer Pistole und forderte Bargeld. Die 31-jährige Angestellte händigte dem Bewaffneten einen geringen Bargeldbetrag aus. Mit diesem flüchtete der Mann.  Ein Polizeibeamter, der sich in seiner Freizeit zufällig in der Nähe der Tankstelle aufhielt,  war auf den Raub aufmerksam geworden. Er verfolgte den Täter konspirativ zu Fuß. Während dessen gab er über Notruf fortwährend den Aufenthaltsort des Räubers durch. So konnte der Bewaffnete leicht angetrunken schließlich unweit der Shell-Tankstelle festgenommen werden. Die Polizeibeamten stellten eine Schreckschusswaffe und Bargeld sicher. Bereits bei dessen Festnahme fiel auf, dass die Beschreibung des flüchtenden Täters des versuchten Überfalls im Krankenhaus mit dem Festgenommenen übereinstimmt. Bei ihm handelt es sich um einen 22jährigen polizeibekannten Mann. Warum er sich zum Zeitpunkt des ersten Vorfalls im Krankenhaus aufhielt, konnte bislang nicht geklärt werden. Er war nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kein Patient. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Ulm wird der Mann am Montag wegen beiden Überfällen dem Haftrichter vorgeführt.

 

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/84674/

Kommentar verfassen