«

»

Beitrag drucken

Göppingen – Polizei stoppt Alkoholfahrt

Berauscht war ein Opelfahrer am Dienstag in Göppingen unterwegs.

Gegen 23.30 Uhr fuhr der Opel in der Schlater Straße. Polizisten stoppten das Fahrzeug und kontrollierten den Autofahrer. Die Beamten hatten den Verdacht, dass er zu viel Alkohol getrunken hat. Das bestätigte auch ein Test. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Den Führerschein des 37-Jährigen behielten die Polizisten ein. Den Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Die Polizei warnt: Wer mit Alkohol fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

 

PM   Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/76397/

Kommentar verfassen